LIVE
-

Cardi B Starportrait

Es war ein beschwerlicher Weg aus den bescheidenen Verhältnissen in der New Yorker Bronx, über ihre Stripperkarriere bis hin zum erfolgreichen, internationalen Superstar. Mit eisernem Willen und ihrer oft auch umstrittenen Persönlichkeit hat sie es geschafft.

von bigFM Staff
|
23.10.2019 - 11:49

Fotos

Steckbrief

Vorname: 
Belcalis Marlenis
Nachname: 
Almánzar

Geburtstag: 
11. Oktober 1992
Geburtsort: 
New York City

Sternzeichen: 
Waage
Größe: 
1,60 m

Discographie

2016
Gangsta Bitch Music, Vol. 1
2017
Underestimated: The Album
2017
Gangsta Bitch Music, Vol. 2
2018
Invasion of Privacy

Facts

Dick im Geschäft

Nachdem ihre erste Modelinie mit Fashion Nova bereits gut angenommen wurde, releaste Cardi B ihre zweite Kollektion und konnte innerhalb von nur einem Tag mehr als eine Million Dollar einnehmen.

Klick zum Artikel

Sportmuffel

Statt sich stundenlang im Fitnessstudio zu quälen und ihren magischen “Mach-mich-schlank-Tee” zu trinken, ließ sich Cardi B einfach das Fett absaugen und sprach offen über ihren letzten Eingriff.

Klick zum Artikel

Dunkel Vergangenheit

Nachdem ein drei Jahre altes Video wieder zum Vorschein gekommen war, in welchem Cardi B offen darüber gesprochen hatte, Männer ausgeraubt zu haben, brach ein Shitstorm los. Die Rapperin selbst rechtfertige sich für ihre Aktionen und musste “es tun, um zu überleben”.

Klick zum Artikel

Finanzspritze

Für ihren Luxus-Lifestyle wird Cardi B häufig heftig kritisiert. Pro Monat gibt sie bis zu 300.000 Euro aus. Ihre Familie unterstützt sie nach eigenen Aussagen regelmäßig mit einer Finanzspritze. „“Meine Familie bekommt alles, was sie verlangt.„

Klick zum Artikel

Intime Einblicke

Cardi B und Offset teilten mit ihren Fans sehr private Szenen. Die Geburt seiner Tochter Kulture verglich der Migos-Interpret mit dem Release seines Debütalbums und veröffentlichte Szenen aus dem Kreissaal und Tonstudio.

Klick zum Artikel

Biografie

Leben:
Cardi B wurde als Belcalis Marlenis Almánzar 1992 in der Bronx, New York, geboren. Die Mutter stammt aus dem afrikanischen Trinidad, der Vater aus der Karibik. Belcalis Almánzar wuchs im sozial angespannten Milieu der Bronx auf. Im Viertel Highbridge ging sie zur Schule und später arbeitete sie in einem Supermarkt in Lower Manhattan. Ihr Leben war geprägt von Armut, Überlebenskampf und Gewalt. Im Alter von 19 Jahren begann sie als Stripperin zu arbeiten und nutze Social-Media-Kanäle, um sich zu größerer Bekanntheit zu verhelfen. Über Instagram und das inzwischen wieder eingestellte Vine verbreitete sie erotische Videos sowie freche Lebensweisheiten einer jungen Frau aus der Bronx. Cardi Bs ungewöhnlicher Künstlername geht auf ihren Spitznamen Bacardi zurück. Der Name ihrer Schwester lautet „Hennessy“ und genau so heißt auch ein bekannter französischer Cognac. Aus Belcalis wurde in Anlehnung an eine ebenso bekannte Rum-Marke „Bacardi“. Mit zunehmender Bekanntheit und die öffentliche Nutzung des Markennamens kam es zu Problemen. Belcalis setzte daraufhin einfach das „B“ ans Ende und geboren war die neue schillernde Ikone des Female-Rap „Cardi B“. Die Teilnahme an einer Reality-Serie über das Leben musikverliebter junger Menschen brachte Cardi B noch mehr Aufmerksamkeit und Popularität. Nach ihrem Ausstieg aus der Serie nutze sie diese erfolgreich und startete als Musikerin voll durch. Fachleute bestätigen der jungen Frau übrigens weder wahrhaftiges musikalisches Talent noch eine besondere Stimme. Sie hat einfach dieses gewisse Etwas, jede Menge Bronx-Charme und einen eisernen Willen. Bereits das erste Studio-Album und ihre erste Single wurden Mega-Hits.

Musik-Karriere:
Mit 19 Jahren gab Cardi B ihren Job in einem Supermarkt auf und wurde Stripperin im New Yorker Nachtclub „Lust“. 2015 stellte das TV-Reality-Format „Love & Hip Hop: New York“ das Leben junger Aufsteiger der Hip Hop Szene dar. Aus der Sendung gingen tatsächlich einige musikalische Erfolge hervor. Cardi B fühle sich von den Produzenten allerdings unterschätzt und nicht passend dargestellt. Sie wollte nicht als das hart arbeitende und ausgenutzte Stripper-Mädchen porträtiert werden, sie sah mehr in sich. Schließlich schmiss sie 2016 hin und wurde durch ihre rotzfrechen Posts sowie das schier unerschütterliche Selbstbewusstsein immer populärer. Cardi B hatte bereits bei ihrem Einstieg in die Serie über 700.000 Instagram-Follower und galt als regional sehr einflussreiche Influencerin. Nach dem Serien-Aus standen ihr mehrere Türen offen. Doch statt nur It-Girl oder Werbefigur zu sein, entschied sie sich weiter für die Musik. In den folgenden Jahren veröffentlichte sie drei Mixtapes beim kleinen New Yorker Hip-Hop-Label KSR. Bereits im Jahr darauf unterschrieb sie einen Platten-Vertrag beim Musik-Riesen Atlantic Records. Die Zusammenarbeit mit einem begabten Team aus Textern und Musikern sowie der ganz eigene Stil der Cardi B machten aus dem Debüt-Album „Invasion of Privacy“ sowie der Single „Bodak Yellow“ riesige Erfolge.

Auszeichnungen und Rekorde:
„Invasion of Privacy“ schaffte, was vorher kein anderes Album einer Rapperin schaffte. Es schoss nicht nur direkt auf Platz 1 der Billboard 200 Charts, sondern räumte auch den Grammy in der Kategorie „Bestes Rap-Album“ ab. Diese Auszeichnung war bisher den männlichen Kollegen vorbehalten geblieben. „Bodak Yellow“ erschien bereits 2017 und schaffte es nach nur wenigen Wochen auf Platz 1 der Billboard Hot 100. Das war vor Cardi B nur einiger einzigen weiteren Rap-Künstlerin gelungen. 1998 hielt Lauryn Hill mit „Doo Wop (That Thing)“ für einige Wochen die Spitzenposition. 2018 schließlich war Cardi B mit 13 Songs gleichzeitig in den Charts vertreten und kippte damit den bisherigen Rekord von Soul-Queen Beyoncé Knowles, die es auf ganze zwölf Songs gleichzeitig gebracht hatte. 2018 listete das Nachrichtenmagazin „Time“ Cardi B in seiner „Liste der 100 einflussreichsten Personen der Welt“.

Stilikone und Modedesign:
Cardi B ist bekannt für ihr kreatives Mundwerk, schrille Outfits und überlange Fingernägel. Das extravagante Nagel-Design erreichte längst Kultstatus. Die Rapperin nennt ihre Nageldesignerin Jenny Bui liebevoll „Jenny from the Bronx“ und verhalf auch dieser inzwischen zu einigem Ruhm. Die extravaganten Outfits wählt die Rapperin selbst aus. Zu Beginn ihrer Karriere beschwerte sie sich, dass sie völlig zu Unrecht von den Designern übersehen werde. Diese statten Prominenz gerne als lebende Kleiderständer und völlig kostenfrei mit ihren neuesten Kreationen aus. Cardi B maulte, dann kaufe sie sich die Klamotten eben selbst! Bei der Grammy-Verleihung trug sie ein ausgefallenes Vintage-Kleid von Thierry Mugler, in dem sie aussah wie die Perle inmitten einer Muschel. Seit 2019 kreiert Cardi B Sneakers für Reebok und brachte eine ganze Mode-Kollektion mit dem Label „Fashion Nova“ heraus. Die Klamotten sollen binnen weniger Tage ausverkauft gewesen sein und eine zweite Kollektion ist geplant.

Liebe:
Im September 2017 heiratete Cardi B den Rapper Offset, mit dem sie bereits seit längerem eine On-off-Beziehung geführt hatte. Die Turbulenzen sollten auch nach der Eheschließung anhalten. Am 10. Juli 2018 kam die gemeinsame Tochter „Kulture Kiari“ zur Welt. Die Geburt und ihre neue Rolle als Mutter haben die sonst so taffe Künstlerin zunächst in eine postnatale Depression gestürzt. „Völlig aus dem Nichts kommend lag plötzlich diese Schwere auf meinen Schultern", sagte sie in einem Interview mit dem US-amerikanischen Modemagazin „Harper's Bazaar“. Während Cardi B den Weg zurück in ihre Kraft suchte, ging Ehemann Offset, mit bürgerlichem Namen Kiari Kendrell Cephus, fremd. Cardi B gab ihm daraufhin den Laufpass, natürlich ganz zeitgemäß per Instagram. Seitdem führten die beiden ein ebenso medienwirksame On-off-Trennung. Nachdem Rapper Offset auf der Bühne um Cardi Bs Rückkehr gefleht hatte, sah man die beiden bei der Grammy-Verleihung wieder glücklich knutschend vereint.