Via Twitter erklärte Kanye West, dass er mit dem Beef zwischen Pusha T und Drake nichts zu tun hatte und entschuldigte sich öffentlich bei letzterem Superstar.

Kanye West performs onstage as Samsung Galaxy

Credit: Rick Kern / GettyImages

Kanye entschuldigt sich
Ende August 2018 erklärte Kanye West im Interview mit der Radioshow “107.5”, dass er mit dem Streit zwischen Drake und Pusha T nichts zu tun haben würde und letzterem Kumpel keine privaten Informationen bezüglich eines unehelichen Kindes gegeben hatte. “Haltet mich da raus, ich hab mit dem Gespräch nichts zu tun. Das ist es, was ihr alle nicht versteht. Ich bin Ye, ich muss wichtigere Dinge erledigen, als jemandem Informationen über Drake zu stecken. Ich sitze nicht hier herum und tue so etwas. Und ehrlich gesagt interessiert es mich nicht mal”, sagte West aus und scheint mit seinem Statement noch nicht zufrieden gestellt zu sein.

Stattdessen hat er den nächsten Schritt gewagt, neun Tweets veröffentlicht und sich offiziell bei seinem kanadischen Kumpel entschuldigt. “Ich sende positive Energie und Liebe in die Richtung von Drake, seiner Familie und seiner Crew”, erklärte West, teilte ein Bild von dessen aktueller “Drake & The Three Amigos”-Tour und fügte hinzu: “Ich habe die Show nicht persönlich sehen können, die Bilder im Netz sehen jedoch unglaublich aus. Und ich verstehe, wo das Durcheinander begonnen hat. […] Ich möchte mich zu Beginn dafür entschuldigen, dass ich dein Release-Datum missachtet habe … Wir haben gerade eine Verbindung aufgebaut, Musik miteinander kreiert und das Problem mit Cudi in unserem Büro vernichtet. Als ich alle Veröffentlichungsdaten präsentiert habe, schrieb ich 25 Tweets am Tag, [das Interview mit TMZ] passierte direkt im Anschluss …”

Auch entschuldigte sich Kanye West für das fehlende Feature auf seinem Song “Lift Yourself”, welcher am 27. April 2018 veröffentlicht wurde. Eigentlich hatte der dreifache Familienvater mit Drake geplant, die Single gemeinsam zu erstellen und dem Kanadier einen Part versprochen. “Ich hätte dir die Möglichkeit dafür geben sollen, bevor ich den Track gedroppt habe”, führte der 41-Jährige weiter aus und gestand, dass es eigentlich “keine Lieder mit negativer Energie” hätte geben dürfen, in welchen er verwickelt war.

“Ich selber habe mir keinen eurer Diss-Tracks angehört und habe mir dennoch Auszüge aus jenen durchgelesen. […] Ich habe mich kein einziges Mal mit Pusha über dein Kind unterhalten. Ich spiele nicht einmal mehr mit der Idee, mich über Kinder zu unterhalten, nachdem was mit Wiz [und dessen Sohn Sebastian] vor einigen Jahren passiert war. Und ich verstehe Pushas Problem, wenn jemand den Namen seiner Verlobten in den Mund nimmt. Ich habe dasselbe getan. Ich liebe dich und ich liebe Pusha und wir alle bewundern die Werke des jeweils anderen”, schrieb Kanye West ebenfalls nieder und nannte mit letzterem Beispiel Drakes Diss-Track “Duppy Freestyle”, in welchem der Kanadier Pusha Ts Verlobte Virginia mit in den Streit zog, diese öffentlich zur Schau stellte und erklärte, dass das Girl vom Rapper jahrelang verarscht wurde.

Gibt es eine Versöhnung?
Wie Drake wohl auf die öffentliche Entschuldigung von Kanye West reagieren wird? Diese Frage werden wir wohl schon bald beantwortet bekommen, versprach letzterer Interpret abschließend, dass er einen der Tourstopps seines Kollegen “in den nächsten sieben Tagen” besuchen und nur Liebe mit am Start haben wird.

Ob sie dann auch über die vermeintliche Affäre von Kim Kardashian plaudern werden? Schließlich soll die Realtiy-Queen in Drakes Nummer-eins-Single “In My Feelings” das besagte Girl sein, welches er Kiki nennt und immer mal wieder fragt, ob sie ihn noch lieben würde …