Nachdem zwischen Pusha T und Drake ein Streit ausgebrochen war, welchen Kanye West Gerüchten zufolge zu verantworten hatte, meldete sich letzterer Künstler selbst zu Wort und gestand: “Haltet mich da raus, ich hab damit nichts zu tun.”

Kanye West is seen at 'Jimmy Kimmel Live'

Credit: RB/Bauer-Griffin / GettyImages

Woher hatte Pusha-T seine Informationen?
Ende Mai 2018 veröffentlichte Pusha T sein langerwartetes Album “DAYTONA”, welches in Zusammenarbeit mit Kanye West produziert wurde und unter anderem die Single “The Story of Adidon” beinhaltete. Dieser Track wurde kurz nach dem Release von den Medien auseinandergenommen, nachdem Pusha T über Drakes Sohn rappte, den er mit einem ehemaligen Porno-Star zeugte, Adonis nannte und scheinbar versteckt hielt.

“You are hiding a child, let that boy come home […] Adonis is your son / And he deserves more than an Adidas press run […] Love that baby, respect that girl / Forget she's a porn star, let her be your world, ugh”

Im Anschluss veröffentlichte Drake selbst seine LP “Scorpion” und gestand in mehreren Songs, dass das Gerücht stimmen würde und er seinen Sohn vor der Welt verstecken wollte, die zu grausam für sein kleines Herz sei. Weitere Diss-Tracks wurden gedroppt, bis sich Drizzy und Pusha T schließlich vertragen hatten, die Sache ist vom Tisch. Doch eine Frage bleibt noch immer offen: Woher hatte der “DAYTONA”-Interpret die geheimen Informationen?

Laut den Informanten von “BET” hat niemand Geringeres als Rapper und Produzent Kanye West seinem Kumpel von dem Kind erzählt, mit ihm die Lyrics geschrieben und den ganzen Spaß am Ende aufgenommen. West selbst dementierte nun jedoch die Gerüchte, möchte mit der ganzen Sache nichts zu tun haben und erklärte im Interview mit der Radioshow “107.5”, dass er schlicht und einfach Besseres zu tun hätte. Auf die Frage des Moderators, was er mit den Lines auf “Story of Adidon” am Hut habe, antwortete Kanye: “Haltet mich da raus, ich hab mit dem Gespräch nichts zu tun. Das ist es, was ihr alle nicht versteht. Ich bin Ye, ich muss wichtigere Dinge erledigen, als jemandem Informationen über Drake zu stecken. Ich sitze nicht hier herum und tue so etwas. Und ehrlich gesagt interessiert es mich nicht mal.”