Wie nun bekanntgegeben wurde, wurde der Rapper in Handschellen abgeführt. Doch was war der Grund für die Verhaftung?

Er will einfach nicht hören
50 Cent reiste am vergangenen Wochenende in die Karibik und performte am Samstagabend für das in St. Kitts anwesende Publikum. Bereits vor seinem eigentlichen Auftritt wurde ihm von seinem Manager und den Promotern erklärt, was er auf der Bühne machen und sagen darf und was eben nicht.

Da der 40-jährige Rapper gerne gegen den Strom schwimmt, nahm er sich die Hinweise nicht wirklich zu Herzen und musste nun dafür bezahlen.

Böses Wort bringt ihn ins Gefängnis
Wie die TMZ berichtete habe 50 vor rund 40.000 Menschen das Wort „Motherfucker“ benutzt und dies laut und deutlich ins Mikrofon geschrien.

Kurze Zeit später klickten die Handschellen und der aus New York stammende Businessmann wurde von der Polizei abgeführt.

Weiteren Medienberichten zufolge muss Curtis James Jackson III, so sein bürgerlicher Name, am heutigen Montag vor Gericht erscheinen, sich rechtfertigen und eine Geldstrafe bezahlen.

Ob ihm das Ganze eine Lehre sein wird, ist ist fraglich.