Am Wochenende hatte der Musiker wieder einmal Ärger mit den Ordnungshütern.
 
Chris Brown

Chris Brown, von Brad Barket / GettyImages

Ärger mit dem Gesetz
Chris Brown und seine Crew sind während einer Pause der "One Hell Of A Nite"-Tour für einen Kurztrip nach Amsterdam, Holland gefahren. Nachdem sich die Jungs in einem Coffe-Shop vergnügt hatten und laut Angaben der TMZ Cannabis rauchten, fuhren sie mit den gerade erst gekauften Dirt Bikes durch die Gegend.

Voller Stolz postete der Musiker von seinem neuen Eigentum einige Bilder auf Instagram

bevor er von der örtlichen Polizei gestoppt wurde.

 

#OHB #ONEHELLOFANITETOUR SHOW TOMORROW Gone be lit

Ein von 1 THE (@chrisbrownofficial) gepostetes Video am

Bezahlte die Strafe
Die Jungs waren mit nicht angemeldeten Motorrädern unterwegs und niemand von ihnen trug einen Helm. Auf Instagram kommentierte Chris Brown das ganze Geschehen, fuhr mit der Polizei aufs Revier und bezahlte die Strafe.

Ebenfalls gestand der 27-Jährige, dass die Polizisten in Amsterdam viel netter seien als die in Los Angeles.

Auch ein Bildchen mit der den Ordnungshütern durfte nicht fehlen...