Vor einer Woche brachte sich 50 Cent einmal wieder in die negativen Schlagzeilen. Nun möchte er es mit einer Geldspende wieder gutmachen.
 
50 Cent

50 Cent, von Noam Galai / GettyImages

Dummes Geschwätz
Vor wenigen Tagen wollte 50 Cent vom Cincinnati/Northern Kentucky Flughafen verreisen, musste jedoch noch einige Minuten in der Lounge ausharren, da die Maschine noch nicht bereit war.

Der Rapper vertrödelte seine Zeit damit, sich über einen Jungen lustig zu machen, welcher am Asperger-Syndrom leidet... Mit Aussagen wie „Die neue Generation ist verrückt“, „Seht ihn an…was für einen Shit er wohl genommen hat, bevor er heute die Arbeit antrat“ und der Anschuldigung, dass er „high wie ein Motherfucker“ sei, wollte er seinen Followern auf Instagram eine Show bieten.

Der 19-jährigen Andrew Farrell, der das Asperger-Syndrom hat, welches zu dem autistischen Spektrum gehört und Sozialphobie einschließt, machte hingegen nur seine Arbeit und kümmerte sich erst einmal nicht weiter um 50 Cent.

„Ich nehme keine Drogen. Ich glaube an Gott. Ich arbeite hart“, soll er abschließend gesagt haben.

Bereut den Clip
Mittlerweile hat sich 50 Cent bereits persönlich bei der Familie entschuldigt und möchte nun Gutes tun.

„Es handelt sich um ein bedauerliches Missverständnis“, so der Rapper. Weiterhin soll er laut dem Billboard-Magazin folgendes gesagt haben: „Es gibt viel zu viele Menschen, die wir einfach nicht beachten oder zu Unrecht verurteilen. Und genau aus diesem Grund habe ich 100.000 Dollar an eine Stiftung gespendet, welche sich speziell um Kinder mit dem Asperger-Syndrom kümmert.“

Ob sich 50 Cent so seine Fans zurückkaufen kann? Anhänger des Musikers sind noch immer geschockt.