Für sein zweites Ransom-Mixtape lud der Rapper wieder einmal die Hip Hop Größen der Branche ins Tonstudio ein.
 

Macht weiter, wo er aufhörte
Als der Rapper Mike Will Made It 2014 sein Mixtape „Ransom“ veröffentlichte, dachten Hip Hop Fans, die Gästeliste könnte er nicht mehr übertreffen. Neben Lil Wayne waren schon damals unter anderem auch Future, 2 Chainz und Rap-Genie Kendrick Lamar vertreten.

Für das Release seines nächsten Mixtapes “Ransom 2” macht der 26-Jährige direkt da weiter, wo er aufhörte. Denn erneut wirken Hip Hop Größen wie Big Sean, Future und Lil Wayne bei seinen Tracks mit.

Takt-Wechsel
Während die Veröffentlichung für das zweite Ransom-Mixtape für den morgigen Freitag ansteht, ließ Mike Will vorab einige Informationen durchsickern. Unter anderem verriet der Rapper aus Atlanta, dass Big Seans zweite Kollabo dieses Mal „wesentlich härter“ ausfallen könnte als die Erste, „Paradise“.

Und die Erwartungen steigen mit jedem Song, den Will mit seinem Label "Ear Drummer Records" produziert. Zu seinen Klienten zählten in der Zwischenzeit schließlich schon Miley Cyrus, Ciara, Rihanna – selbst Mariah Carey hing sich an den erfolgreichen Musiker dran.