Wie das ”Billboard”-Magazin berichtet soll der Online-Riese Ticketmaster an einem neuen App-Konzept arbeiten, das für den Kauf von Konzertkarten einen negativen Corona-Test oder eine Impfbescheinigung erfordert.

Konzerte während Corona?

Credit: Pien Muller / Unsplash

Keine Events
Während der Corona-Pandemie konnten Konzerte bislang nur mit ausgeklügelten Sicherheitskonzepten und begrenztem Publikum stattfinden. Mit dem zweiten Lockdown im November und dem dazu beschlossenen Veranstaltungsverbot gehört allerdings auch das der Vergangenheit an. Über eine Million Jobs sind in Gefahr. Die Initiative #AlarmstufeRot ist das Abbild eines Hilfeschreis dieser gesamten Branche. Das Bündnis will in einem Rettungsdialog mit der Bundesregierung unzählige Unternehmen, Beschäftigte und Solo-Selbstständige vor dem Bankrott retten. Wie Du die Veranstaltungsbranche bei diesem Kampf selbst unterstützen kannst, erfährst Du hier.

Konzerte trotz und nach der Pandemie?
Schaffen wir es, den Veranstaltungswirtschaftszweig vor dem Abgrund zu bewahren, wird es vielleicht schon 2021 wieder Live-Events geben können. Doch auch hierfür ist die Entwicklung neuer Sicherheitsmaßnahmen absolut essenziell. Der Online-Anbieter für Konzertkarten Ticketmaster will sich dieser Herausforderung annehmen und soll laut ”Billboard” an einem neuartigen Konzept arbeiten, welches in Kooperation mit den Gesundheitsämtern und sogenannten Health-Pass-Anbietern wie IBM und CLEAR wieder sichere, corona-freie Konzerte ermöglichen soll.

Smartphone App

Credit: Paul Hanaoka / Unsplash

So soll es funktionieren
Dem Konzept zufolge, könnten Fans weiterhin wie gewohnt Online-Tickets für ihre liebsten Events kaufen. Um den finalen Zugang zu ihren Karten und somit schließlich zur Location zu erhalten, müssten sie sich allerdings 24 bis 72 Stunden vor Beginn der Veranstaltung in der Ticketmaster-App als corona-frei verifizieren. Hierfür sei entweder ein aktuelles negatives Testergebnis oder eine offizielle Impfbescheinigung notwendig. Fans sollen dabei eine Weitergabe der Daten der zuständigen Testlabore an die Health-Pass-Anbieter anfordern können. Diese würden die Informationen daraufhin überprüfen und Ticketmaster entweder die Bestätigung oder Ablehnung des Gastes verifizieren. Sensible Daten sollen dabei aber nicht an Ticketmaster weitergegeben werden.

So zumindest die Theorie - doch während die Pharma-Unternehmen Biontech und Pfizer sogar bereits erste Erfolge in der Entwicklung eines Impfstoffes verzeichnen, befindet sich das Ticketmaster-Konzept noch in der Kinderschuhen und würde bislang nicht über die Ideenfindungsphase hinausgehen. 2021 könnten uns dennoch einige spannende neue Technologie-Entwicklungen erwarten, die uns dabei helfen, die Hürden der Corona-Pandemie zu überkommen. Die App ”Darf ich das?” unterstützt Euch bereits jetzt dabei, den Überblick über die zahlreichen Verordnungen in Deutschland zu behalten.