Ice Cube
Ice Cube, von Frazer Harrison / GettyImages
Ice Cube
Rapper fordert ein Ende des Mobbings

Ice Cube spricht über Polizeigewalt

Rapper Ice Cube wünscht sich, dass Polizeigewalt gegen Afroamerikaner überwunden wird und fordert, Polizisten mit Kameras auszustatten.

Ice Cube rappt über Polizeigewalt

Der 46-jährige Rapper Ice Cube ist durch den Song „F**k Tha Police“ einer breiten Öffentlichkeit bekannt geworden und der scheint aktueller denn je zuvor. Ice Cube bekräftigt immer wieder, dass das Stück lediglich den Konflikt zwischen Afroamerikanern und Gesetzesvertretern beschreibt, doch im Zuge der Rassenkonflikte in den USA hat der Song neue Aktualität gewonnen.

Ice Cube redet sich in Rage

In einem Interview mit dem „Billboard“ Magazin erklärte der Rapper, warum es seiner Meinung nach zu den Konflikten kommt: „Das Problem ist, dass Polizisten darauf trainiert sind, immer zu gewinnen. Sie wollen einen Streit gewinnen, sie wollen eine Situation dominieren, denn das ist, was ihnen beigebracht wurde. Füge ein wenig Rassismus hinzu und es kommt zu einem teuflischen Mix und die Leute merken das!“

Soziale Medien gegen Polizeigewalt

Doch der Rapper hat auch eine mögliche Lösung parat: „Mit Kamera-Handys und den sozialen Medien werden Vorfälle sofort geteilt und für alle sichtbar. Das diszipliniert Officer!“ Ice Cube wünscht sich daher einen verstärkten Einsatz von so genannten Body Cameras und fordert Selbstkontrolle der Polizisten: „Gute Polizisten müssen die schwarzen Schafe rausdeuten und sich den Respekt und die Würde der Menschen zurück verdienen!“