Lange konnten sich die beiden nicht darauf einigen, wer das Sorgerecht für den gemeinsamen Sohn erhalten sollte – bis ein Song alles änderte.

Wiz Khalifa Amber Rose Frederick M

Bild: GettyImages/FrederickM.Brown

Kämpft mit allen Mitteln für mehr Zeit

Nachdem sich Wiz Khalifa und Amber Rose im September letzten Jahres getrennt haben, begann der Streit ums Sorgerecht des kleinen Sebastians. Damals warf der Rapper seiner Ex vor, ihren gemeinsamen Sohn zu 'manipulieren' und sich extra eine Nanny besorgt zu haben, damit sie keine Zeit mit ihm verbringen musste.

Nun, Monate nach der Trennung haben sie sich nun endgültig darauf geeinigt, das Sorgerecht für ihren Sohn Sebastian zu teilen. Grund für Ambers Meinungsänderung war anscheinend des Rappers Song "See You Again" auf dem Soundtrack zum Film "Furious 7".

Wiz Khalifa Sebastian Jason Merritt 1

Bild: GettyImages/JasonMerritt

Die Frauengeschichten helfen nicht

In "See You Again" rappt Wiz Khalifa unter anderem: „Wie können wir nicht über unsere Familie reden, wenn das alles ist, was wir haben? Du standest immer auf meiner Seite und jetzt wirst du mich auf meiner letzten Fahrt begleiten.“

Nachdem Amber den Song gehört hatte, soll sie Wiz angerufen haben und sich mit ihm endgültig darauf geeinigt haben, sich das Sorgerecht zu teilen. Und das, obwohl sie zugab, dass es schwer für sie ist, so viele Frauengeschichten über ihren Ex zu hören.

„Seit ich die Scheidung eingereicht habe, war mein Ehemann mit 50 verschiedenen Frauen aus“, sagte sie. „Ich war nicht nur jeden Tag Zuhause und habe um Wiz geweint, ich musste mir das auch noch mit ansehen.“