Der Rapper und Produzent Sean Combs wurde schon wieder Opfer von zwei Telefonstreichen, sodass die Polizei ausrücken musste und ihm einen Besuch abstattete.

Puff

Bild: lev radin/Shutterstock.com

Scherzanrufe lösen Polizeieinsatz aus

Zwei Mal musste die Polizei in Los Angeles ausrücken, weil irgendwelche Personen der Ex-Freundin von Sean Combs Telefonstreiche spielten. Beim ersten Mal hatte jemand bei der Polizei angerufen und berichtet, dass ein Brief voller Morddrohungen vor der Tür gelegen hatte. Als die Polizei beim Haus ankam, war jedoch niemand anwesend und auch der Brief war nirgendwo zu finden.

Kurz nachdem die Ordnungshüter den 'Tatort' verlassen hatten, erreichte sie ein weiterer Telefonanruf. Diesmal hieß es, dass es in dem Haus Schüsse und ein riesengroßes Feuer gegeben hätte. Natürlich raste die Polizei zum Ort des Geschehens zurück und konnte erneut nichts und niemanden auffinden.

Puff2

Bild: Everett Collection/Shutterstock.com

Schon öfter Opfer von solchen Streichen

Combs, der auch unter dem Namen Puff Daddy mit Liedern wie „Last Night (Lyrics)"  (ft. Keyshia Cole) bekannt ist, war schon vor zwei Jahren Opfer ähnlicher Anrufe geworden. Auch Berühmtheiten wie Justin Bieber, Selena Gomez, Miley Cyrus, Rihanna und Ashton Kutcher hatten schon unter ihnen zu leiden.

Die Polizei versucht nun herauszufinden, woher diese Anrufe kamen. Telefonstreiche solcher Art sind kein Spaß – sie verursachen nicht nur hohe Kosten, sondern halten die Polizei auch von wichtigeren Aufgaben ab.