Ed Sheeran wollte anlässlich der MTV Europe Music Awards in Glasgow eine eigene Party veranstalten und mietete dafür extra einen Pub.

Ed Sheeran Emas

Bild: s_bukley/Shutterstock.com

Allerdings tauchte der „Thinking Out Loud“-Sänger dann nicht mal persönlich auf seiner eigenen Feier auf.

Ed Sheerans Party fiel ins Wasser

Eigentlich wollte der Brite die offizielle Aftershow Party der EMAs sausen lassen und dafür lieber mit seinen Kumpels und Kollegen in einer Kneipe feiern. Doch auch daraus wurde nichts. Schuld daran soll Eds kaputtes Telefon gewesen sein.

Sheerans Kollege Labrinth erklärte jetzt dazu: „Ich habe eine Nachricht von Ed bekommen und er hat mich zu seiner Party in einem Pub eingeladen. Als ich dann nachgefragt habe, wo genau die Feier stattfinden soll, hat er sich nicht mehr gemeldet."

So wie Labrinth ging es offenbar allen geladenen Gästen. Da das Smartphone des Musikers wohl kurzzeitig den Geist aufgegeben hatte, konnte er niemandem mitteilen, wo gefeiert werden soll. Statt dann alleine im dem gemieteten Pub herumzusitzen, zog es Ed vor, einfach auch selbst nicht zu seiner eigenen Party zu gehen.

Keiner hatte Bock auf die Aftershow Party

Der 23-Jährige wurde dann zu späterer Stunde gesichtet, wie er sich an der Bar in seinem Hotel alleine ein paar Drinks genehmigte.

Ed Sheeran war übrigens nicht der einzige, der die offizielle EMA-Party schwänzte. Auch Moderatorin Nicki Minaj verzog sich direkt nach der Show und ließ ihr Team alleine feiern.

Nicki Minaj Mtv Europe Music Awards

Bild: s_bukley/Shutterstock.com

„Außer Redfoo ist keiner der große Stars, wie Ariana Grande oder Slash, bei der Aftershow Party aufgetaucht. Vicky Pattinson von ‚Geordie Shore‘ war da schon der größte Promi“, erklärte ein Insider.