CHRIS-BROWN-TEASER.jpeg
CHRIS-BROWN-TEASER.jpeg
Musiker braucht mehr Sicherheit

Chris Brown teilt Bilder nach Autounfall von seinem Stalker

Mitten in der Nacht erklärte Chris seinen Fans via Instagram, dass einer seiner Stalker einen Autounfall verursacht und mit seinem Truck einen Tesla überfahren habe.

Stalker schläft in seinem Bett

Chris Brown ist einer der erfolgreichsten Künstler unserer Zeit und kann sich über Millionen von Fans freuen. Doch nicht jeder kennt die Grenzen und betrachtet den Act aus der Ferne. Amira Kodcia Ayeb zum Beispiel schrieb in 2015 weltweit Schlagzeilen und sorgte für den bis dato bizarrsten Vorfall von allen: Während Chris Brown in Las Vegas war, verschaffte sie sich Zutritt zu seinem Anwesen in Los Angeles, brach in sein Haus ein und schlief ganze vier Tage lang in seinem Bett. Laut der Pressemitteilung vom LAPD soll sie nackt auf den Sänger gewartet haben und sprühte die Worte “I Love You” auf seinen Küchentresen und “Mrs. Brown” auf seinen silbernen Rolls-Royce und schwarzen Range Rover …

Unfall von nächstem Stalker

Jahre sind seither vergangen, Chris Brown hat nichts mehr von dem weiblichen Stalker gehört und muss sich aktuell mit einem anderen Fanatiker herumschlagen. Und genau jener scheint nun zu weit gegangen zu sein: Wie Chris Brown um 3 Uhr früh via Instagram-Story berichtete, soll sein Stalker mit seinem weißen Chevrolet-Pick-up auf das Grundstück des Sängers gefahren sein und krachte in einen geparkten Tesla.

Brown schrieb zum geteilten Foto: “Bruh [Augen rollender Emoji] Was zum Teufel?! ICH HABE SO VIELE FRAGEN. […] Ein weiterer Stalker […] Die Scheiße sieht so aus, als ob Hulk den Truck gerade auf einen Tesla gestellt hat.”

Chris Brown
Credit: ChrisBrownOfficial / Instagram
Chris Brown

Wenn Chris Brown nicht mit besessenen Fans zu tun hat, steht er immer mal wieder für seine Songs vor der Kamera. Im September 2022 erst releaste Weezy das Video für den drei Jahre alten Song “Under the Influence“, nachdem dieser viral ging und in den Billboard Top 100 landete.

Ob die zweite Visualisierung für den Track viel vom Original abweichen wird?