Nachdem Joycelyn ihre erste Schwangerschaft bestätigt hatte, mischte sich Anwältin Jennifer Bonjean ein und veröffentlichte eine Stellungnahme.

R.-Kelly.jpg

Credit: picture alliance / Invision / Frank Micelotta

Verurteilung
Am Mittwoch, den 29. Juni 2022 wurde der “I Believe I Can Fly”-Interpret in New York für schuldig gesprochen. Fast drei Jahre saß R. Kelly in Untersuchungshaft und wurde unter anderem aufgrund von Sex Trafficking, also einem Menschenhandel mit dem Zweck der sexuellen Ausbeutung, und sexuellen Missbrauchs Minderjähriger angeklagt und verurteilt. 30 Jahre wird der Sänger, welcher seine Verbrechen laut Richterin Donnelly “kalkuliert, sorgfältig geplant und über einen Zeitraum von fast 25 Jahren regelmäßig ausübte”, hinter Gittern verbringen. Außerdem gebe es “wenige Verbrechen, die schwerwiegender” seien als die von Kelly.

Kind gezeugt?
Während R. Kelly seit Juli 2019 in Untersuchungshaft gesessen sitzt, hatte selbst seine Verlobte Joycelyn Savage, die eines seiner Missbrauchsopfer war, in 2019 gegen ihn ausgesagt. Doch nun veröffentlichte die 26-Jährige ein 24 Seiten langes Buch und bestätigte darin ihre erste Schwangerschaft … und R. Kelly soll der Vater sein.

“Monate später begann ich mit schwerer morgendlicher Übelkeit zu rechnen und war mir nicht sicher, was mit meinem Körper los war. Ich dachte, ich hätte mich mit COVID-19 infiziert, aber die erstaunlichste Nachricht von allen war, dass ich schwanger war”, schrieb sie in ihren Memoiren “Liebe und Freude von Robert” nieder. “Es war ein glücklicher Tag, aber eine unvollständige Zeit in meinem Leben. Heute bin ich Gott dankbar, dass er mir das wertvollste Geschenk gemacht hat. Robert freut sich sehr über die Nachricht, dass ich ein Baby bekomme, und ist traurig, dass Robert nicht hier bei uns sein kann.”

R. Kellys Anwältin Jennifer Bonjean mischte sich inzwischen ein und erklärte via Twitter: “Es ist nicht wahr, dass Joy eine Enthüllungsgeschichte veröffentlicht, und sie ist sicherlich nicht mit R. Kellys Kind schwanger. Die Leute sind einfach verrückt.”

Während der Musiker zu einer Gefängnisstrafe von 30 Jahren verurteilt worden war, plädierte seine Verlobte auf eine geringere Strafe und schrieb in einem Brief an die Richterin: “Meine Beziehung zu Robert ist unglaublich. Er ist das Beste, was mir je passiert ist. Wir haben eine ganz besondere Verbindung und sind tief verliebt. Ich unterstütze Robert bis heute, weil ich ihn liebe und immer hier sein werde, um ihn zu unterstützen.”