Halsey soll ihrem ehemaligen Kindermädchen keine Überstunden bezahlt und sie kurz darauf fristlos entlassen haben. Ashley Funches reichte schließlich Klage ein und fordert Schadensersatz.

Halsey.jpg

Credit: picture alliance / newscom / Chris Chew

Sohn kam zur Welt
Am 14. Juli 2021 wurde Halsey mit Wehen ins Krankenhaus eingeliefert. Nur wenige Stunden später kam ihr Sohn Ender Ridley zur Welt, welchen sie seither mit ihrem Freund Alev Aydin großzieht. Passend dazu gewährt sie ihren Fans immer mal wieder kleine Einblicke ins Privatleben:

Krankheit
Halsey selbst teilte jedoch nicht nur die schönen Momente mit ihren Fans, sondern erklärte im Mai 2022, dass die Schwangerschaft kein Kinderspiel war. “Ich weiß, dass viele von euch sich fragen, wie es mir gesundheitlich geht. […] Ich bin buchstäblich gegen alles allergisch", sagte sie ihren Fans via Instagram-Story und fügte hinzu, dass ihre Gesundheit seit der Schwangerschaft nicht mehr dieselbe sei. “Ich wurde einige Male wegen Anaphylaxie ins Krankenhaus eingeliefert. Nachdem ich ungefähr hunderttausend Ärzte aufgesucht hatte, wurde bei mir das Ehlers-Danlos-Syndrom, Sjögren-Syndrom, Mastzellaktivierungssyndrom, PoTS (posturales Tachykardie-Syndrom) diagnostiziert, und ich suche immer noch nach Antworten für die eigentliche Ursache einiger Sachen. Es könnte möglicherweise eine andere Art von Autoimmunerkrankung sein.”

Halsey selbst würde sich auf dem Weg der Besserung befinden und alle angekündigten Konzerte würden dennoch stattfinden.

Von Nanny verklagt
Und während sich Halsey aktuell selbst um ihre Gesundheit kümmert, muss sie sich ebenfalls mit einer ehemaligen Nanny Ashley Funches herumschlagen. Laut der britischen The Sun wurde die Sängerin nun sogar von ihrem Ex-Kindermädchen verklagt, nachdem sie “45 Stunden die Woche arbeiten” musste und keine Überstunden bezahlt bekommen hatte. Ihr soll gekündigt worden sein, nachdem sie einen Tag freinehmen wollte, um sich um ein medizinisches Problem kümmern zu wollen. Kurz darauf wurde Halsey vor Gericht vorgeladen, ihr guter Ruf wurde im Netz zerrissen …

Doch Halsey ließ die Meldungen nicht so einfach auf sich sitzen und erklärte laut PageSix, dass Ashley Funches nicht nur “während der Arbeitszeit getrunken”, sondern auch ihren Sohn Ender unbeaufsichtigt spielen ließ. Ihr Pressesprecher sagte: “Die Beschäftigung dieser Person wurde kürzlich als Reaktion auf bestimmte Vorfälle beendet. Das Kindermädchen war betrunken, als das Kind in ihrer Obhut war und wurde unbeaufsichtigt an einem unsicheren Ort zurückgelassen.”

Der US-Superstar selbst soll derweil nicht zu Ohren gekommen sein, dass sich Ashley Funches über die Bezahlung oder ihren Job beschwert hatte. Erst nach der Kündigung kam es zu Beschwerden und der nachfolgenden Klage.

„[Halsey nimmt den] Ableismus [Fachwort für die ungerechtfertigte Ungleichbehandlung wegen einer körperlichen oder psychischen Beeinträchtigung] und ethische Arbeitsbedingungen sehr ernst. Halsey möchte klarstellen, dass sie weiterhin ein lautstarker Verfechter sowohl gegen Ableismus als auch für ethische Arbeitsbedingungen ist.“