In drei Videos für den NFT-Markt zeigt sich die sechsfache Mutter nackt und gebärt unter anderem einen Bauch aus ihrer digitalen Vagina.

Madonna.jpeg

Credit: picture alliance / Geisler-Fotopress / Dennis Van Tine

Beschwert sich über Instagram
Obwohl Madonna im August 2022 ihren 64. Geburtstag feiern wird, versucht die “Like a Virgin”-Interpretin um jeden Preis aufzufallen. Aus diesem Grund veröffentlichte sie immer mal wieder erotische Fotos auf Instagram und provoziert mit gewagten Posen und wenig Stoff am Körper, …

… und versucht damit ihre Fans vom Hocker zu hauen. Doch wirklich lange waren die Bilder nicht auf Instagram vertreten. Stattdessen wurde die zehnteilige Bilderreihe von ihrem Account gelöscht, Madonna lud die Fotos erneut ins Netz und verdeckte ihre nackten Nippel mit kleinen Herzchen-Emojis. Dazu schrieb sie: “Es ist immer noch erstaunlich, dass wir in einer Kultur leben, die es erlaubt, jeden Zentimeter des Körpers einer Frau zu zeigen, außer einer Brustwarze. Als wäre dies der einzige Teil der Anatomie einer Frau, der sexualisiert werden könnte. Der Nippel, der ein Baby versorgt.”

Digitale Vagina
Und während Madonna weiterhin Bilder von sich und ihrem Körper ins Netz lädt, kam sie nun auf eine neue Idee: In Kollaboration mit dem US-amerikanischen Digitalkünstler Beeple hat die Queen of Pop drei digitale NFT-Videos erschaffen, welche ein nacktes virtuelles Ebenbild von ihr featuren. “Ich wollte das Konzept der Schöpfung untersuchen. Nicht nur, wie ein Kind durch die Vagina einer Frau zur Welt kommt, sondern auch, wie Künstler ihre Werke gebären”, erklärte Madonna zu den Clips, die “für die Verbindung der Geburt von Leben und der Geburt von Kunst” stehen sollen.

In “Mother of Creation” gebärt Madonna unter anderem einen Baum aus ihrer digitalen Vagina, …

… und in “Mother of Evolution” flattern virtuelle Schmetterlinge aus ihrer Scheide. Letzteres Werk soll unter anderem für das Leben in einer Welt, die aktuell niederbrennt, stehen.

“Als Mike und ich vor einem Jahr beschlossen, an diesem Projekt zusammenzuarbeiten, war ich begeistert, die Gelegenheit zu haben, meine Vision der Welt als Mutter und Künstlerin mit Mikes einzigartiger Sichtweise zu teilen. Es war eine erstaunliche Reise, dies gemeinsam von einer intellektuellen Idee zu einer emotionalen Geschichte aufzubauen und Kunst zu erschaffen", erklärte Madonna auf der Webseite des Kunstprojektes.

Erlös wird gespendet
Während Millionen von Menschen die jeweils 60 Sekunden langen Videos betrachten und sich fragen, für wie viel jene in den drei Auktionen an den Mann gebracht werden, können sich Supporter freuen: Madonna wird den Erlös an unter anderem die "Voices of Children Foundation", die "The City of Joy" und die "Black Mama's Bail Out" spenden. Jene Organisationen kümmern sich unter anderem um Frauen und Kinder im Ukraine-Krieg und jene, die Gewaltexzesse in der östlichen Demokratischen Republik Kongo überlebten. Letzteres Institut stellt Gelder für Kautionen von dunkelhäutigen Müttern, die überproportional häufig von Polizeiwillkür und Inhaftierung betroffen sind und hilft ihnen nach ihrer Entlassung zurück ins Leben.