Nachdem ein erwachsener Mann einen Witz über Adonis gemacht hatte, hatte Drake die Nase voll und verteidigte seinen Sohn.

Drake.jpg

Credit: picture alliance / Photoshot

Sohn mit One-Night-Stand
Im Frühling 2018 dissten sich Drake und Pusha T, bevor letzterer Rapper im Track “Dupuy Freestyle” das bis dato bestgehütetste Geheimnisseines Kollegen ausplauderte: Der Kanadier hatte einen Sohn mit der ehemaligen Pornodarstellerin Sophie Brussaux gezeugt und kümmerte sich rührend um Adonis.

Kurz darauf sprach der Rapper in einer Folge der HBO-Serie “The Shop” mit LeBron James erstmals über seinen Nachwuchs und erklärte: “Ich möchte meinem Sohn erklären können, was passiert ist. Doch ich möchte nicht, dass er seine Mutter nicht liebt. Ich will nicht, dass die Welt sauer auf seine Mutter ist. […] Wir sind beide in dieser Situation gelandet und sind beide dafür verantwortlich. Egal was passiert, ich habe eine bedingungslose Liebe für die Mutter meines Kindes, weil ich möchte, dass er seine Mutter liebt und ich diese Energie projizieren muss.”

Mittlerweile sind einige Jahre vergangen und Drake veröffentlichte unzählige Bilder mit Adonis und seinem One-Night-Stand:

Stolz wie Oskar
Mit der Zeit konnten Fans von Drake immer mehr Videos und Bilder seines Sohnes sehen und miterleben, wie Adonis zu einem jungen Mann heranwächst. Das nachfolgende Video zum Beispiel wurde im Januar 2022 veröffentlicht und zeigte den Blondschopf, wie er seinem Vater Französisch beibringt. Im Hintergrund ist ebenfalls Drakes Mutter zu sehen, welche sich mit seiner Baby-Mama unterhält:

Helikoptervater
Drake selbst veröffentlichte ebenfalls Videos von Adonis, wie er Basketball spielt und ist stolz über jede Errungenschaft seines eigen Fleisch und Bluts. Das zumindest kommentierte der Kanadier via Instagram und erklärte, dass er “begeistert, wettbewerbsfähig und unterstützend” sei und Respekt für alle Gegner haben würde - “selbst wenn mein Sohn an einem Rubix-Würfel-Wettbewerb” teilnehmen sollte.

Doch genau auf jenen Kommentar antwortete ein Internet-Troll mit den Worten, dass Adonis “wahrscheinlich mit den Ghostwritern” spielen wird, woraufhin Drake zum Gegenschlag ausholte: Er folgte nicht nur der Ehefrau jenes Haters, sondern schickte ihr auch noch eine Direktnachricht und schrieb: “Ich bin für dich da, wenn du mich brauchst!”

Da sieht man einmal wieder, dass Drake keinen Spaß versteht, sollte sich jemand gegen seinen Sohn Adonis aussprechen.