“Ich hoffe, dass mit diesem Urteil künftig unbegründete Ansprüche wie dieser vermieden werden können”, erklärte Sheeran via Instagram.

Ed-Sheeran.jpg

Credit: picture alliance / ZUMAPRESS.com

Gott hatte Mitleid
Ed Sheeran ist ein Künstler, der die Musik leibt und lebt. Seit seiner Kindheit steht der rothaarige Brite auf die lieblichen Klänge seiner Gitarre und erklärte gegenüber dem “Q”-Magazin, dass Gott wohl Mitleid mit ihm gehabt haben muss und ihm somit eine Gabe verliehen hätte.

Er sagte: “Ich war ein komisches Kind. Ich hatte ein massives Muttermal um mein Auge, das mit einem Laser medizinisch entfernt werden musste. Es hatte meine Netzhaut befallen, weswegen das Auge bis heute noch leicht herunterhängt. Aus diesem Grund hasse ich auch aufgenommene Bilder vom roten Teppich - es gibt immer Fotos, auf denen eines meiner Augen davon wandert”, gestand Sheeran und fügte hinzu: “Meiner Ansicht nach sah Gott eines Tages nach unten und meinte: 'Verdammt noch mal, du brauchst Hilfe, hier ist eine Gitarre.' Ich bin froh, dass ich das alles hatte und ich schätze es jetzt.”

Sang im Zeugenstand
Dass Ed Sheeran Melodien und Lyrics von anderen Künstlern klauen würde, kommt für den Briten nicht infrage. Auch diverse Rechtsstreits musste er bereits aussitzen und ließ seine Anwälte die meisten Fälle regeln. Im neuesten Prozess hingegen stand Sheeran selbst im Zeugenstand und wurde bezichtigt, seine Nummer-eins-Single “Shape of You” vom Newcomer Sami Switch abgekuppelt zu haben. Jener forderte einen Schadensersatz in Millionenhöhe, doch daraus wurde nichts:

Ed Sheeran sagte nicht nur aus, dass er von dem Newcomer noch nie was gehört habe, er sang sogar im Zeugenstand und versuchte seine Kreativität so allen näherzubringen. Der Richter entschied abschließend, dass der international anerkannte Musiker “weder absichtlich noch im Unterbewusstsein” eine Zeile des Stücks kopiert und die Melodie beibehalten hatte. Zwar gebe es Ähnlichkeiten bei beiden Liedern, aber auch "erhebliche Unterschiede".

Video im Netz
Im Anschluss daran veröffentlichte Sheeran ein Video auf Instagram und erklärte darin: “Ich hoffe, dass mit diesem Urteil künftig unbegründete Ansprüche wie dieser vermieden werden können. […] Ich bin kein Unternehmer und keine Körperschaft, ich bin ein menschliches Wesen, ich bin ein Vater, ein Ehemann und ein Sohn. Klagen sind keine angenehme Erfahrung.”

Aktuell feiert Ed Sheeran den Sieg über die “Shape of You”-Klage. Ob er sich in Zukunft vor weiteren Personen schützen kann, die an sein Geld wollen?