Camila-Cabello-TEASER.jpeg
Camila-Cabello-TEASER.jpeg
Probleme mit Body Image

Camila Cabello von Paparazzi am Strand gejagt

“Ich hatte noch nie eine schlechtere Zeit am Strand”, erklärte Camila und sprach offen über das Leben im Rampenlicht.

Liebt sich selbst

Camila Cabello war gerade einmal 15 Jahre jung, als sie als Teil der Gruppe Fifth Harmony die Welt im Sturm erobert hatte. Kurz darauf musste sie sich nicht nur im Tanzunterricht beweisen, sondern auch wöchentliche Sport-Sessions absolvieren und einem abwechslungsreichen und gesunden Ernährungsplan folgen. Dass das auf Dauer schlecht für das eigene Selbstwertgefühl ist, begriff die Musikerin erst als Solokünstlerin Jahre später. Statt demnach auf jedes Gramm Fett in ihrem Essen zu achten, hat Camila gelernt ihre Rundungen zu lieben und sie nicht mehr länger zu verstecken:

Kurz darauf wurden jene oben abgebildeten Fotos von Paparazzi ins Netz geladen und sorgten dafür, dass sich Cabello in einem TikTok-Video erklären musste: “Da bin ich im Park joggen gewesen und habe mich um meine eigenen Angelegenheiten gekümmert und versucht, fit und gesund zu bleiben … Ich trage ein Oberteil, das meinen Bauch zeigt und ich habe ihn einfach nicht eingezogen, weil ich gejoggt bin und auf dieser Welt wie eine normale Person existierte, die nicht den ganzen Tag lang den Bauch einzieht. […] Seinen Körper zu hassen, ist Schnee von gestern. […] Ich bin dankbar für diesen Körper, der mich tun lässt, was ich tun muss. Wir sind echte Frauen mit Kurven und Cellulite, Dehnungsstreifen und Fett”, so die Musikerin.

Am Strand gejagt

Mittlerweile scheint sich Camila an das Leben im Rampenlicht gewöhnt zu haben. Doch wirklich glücklich damit ist sie nicht immer. Stattdessen richtete sie sich in einem langen Instagram-Post an alle Fans und Paparazzi und sprach über einen Tag am Strand wie folgt: “Ich hatte noch nie eine schlechtere Zeit am Strand. Ich bin auf meiner Reise noch nicht an dem Punkt angekommen, an dem es mir egal ist. Ich wollte darüber sprechen, weil wir Bilder von Frauen sehen und sie dafür loben, dass sie gut aussehen, dass sie fit oder 'gesund' sind, aber was ist Gesundheit, wenn man so sehr darauf fixiert ist, wie der eigene Körper aussieht, dass die geistige Gesundheit darunter leidet und man sein Leben nicht genießen kann? Intellektuell weiß ich, dass mein Aussehen nicht darüber entscheidet, wie gesund, glücklich oder sexy ich bin. Emotional gesehen sind aber die Botschaften, die ich von unserer Welt bekomme, in meinem eigenen Kopf laut. Ironischerweise besteht meine ganze Therapie, die ganze innere Arbeit darin, zu versuchen, mich wieder wie mein siebenjähriges Ich am Strand zu fühlen. Ich trauere heute um sie. Glücklich, albern, atmend, so tuend, als wäre ich eine Meerjungfrau, FREI.”

Fans, Kollegen und Kolleginnen wie J. Balvin, Lily Collins, Paris Hilton und Bella Thorne stimmten Camila Cabello zu und hoffen darauf, dass junge Mädchen eine realitätstreue Vorstellung eines Idealkörpers pflegen.