Ye hat sich für seine Ausraster in den sozialen Medien entschuldigt.

Kim-Kardashian-and-Kanye-West.jpg

Credit: picture alliance / abaca

Keine Therapie nötig
Kim Kardashian hat bereits mit Kanye West abgeschlossen. Sie bat ein Gericht sogar darum, vor dem offiziellen Scheidungstermin als Single eingetragen zu werden, damit sie mit ihrem Leben weitermachen kann. “Es gab und gibt unüberbrückbare Differenzen zwischen [Kanye West] und mir, die dazu geführt haben, dass unsere Ehe unwiederbringlich zerbrach. Keine Therapie oder Bemühungen der Versöhnung werden zu diesem Zeitpunkt von Wert sein”, so die vierfache Mutter.

Passend dazu sagte sie: “Unüberbrückbare Differenzen haben zum unheilbaren Scheitern der Ehe geführt und es gibt keine Möglichkeit, die Ehe durch Beratung oder andere Dinge zu retten. Es gibt keinen Grund für die fortgesetzte Aufrechterhaltung des technischen Familienstands zwischen [West] und [Kardashian]. […] Seit ich im Februar 2021 die Scheidung eingereicht habe, habe ich versucht, die Probleme mit [Ye] aus der Welt zu schaffen.. Ich habe [Kanye] mehrmals gebeten zuzustimmen, den Familienstand aufzulösen. [Er] hat nicht auf meine Anfrage geantwortet. [Ye] und ich verdienen beide die Gelegenheit, ein neues Leben anfangen und aufbauen zu können. Daher bitte ich, meinem Antrag auf Aufteilung und Aufhebung unseres Familienstandes stattzugeben.”

Belästigung
Während Kim Kardashian mit ihrem neuen Freund Pete Davidson um die Häuser zieht, versuchte Kanye West immer wieder ihre Aufmerksamkeit zu bekommen. Am Valentinstag, den 14. Februar 2022 zum Beispiel, ließ er eine ganze Anhängerladung Rosen bei seiner Ex-Frau abliefern … 

Doch Kim K hat bereits mit Ye abgeschlossen und bat ihn öffentlich darum, sie in Ruhe zu lassen. Via Instagram-Story schrieb sie: “Kanyes ständige Attacken gegen mich in Interviews und auf Social Media sind bei Weitem verletzender, als alle TikToks, die North machen könnte. […] Eine Scheidung ist für unsere Kinder schon schwierig genug und Kanyes Besessenheit, unsere Situation so negativ und öffentlich kontrollieren und manipulieren zu können, verursacht nur noch mehr Schmerz für alle.”

Dass der Rapper und Designer mit seinen ganzen Postings auf Instagram und Twitter den Vogel abgeschossen hat, hat er mittlerweile selbst gemerkt. Und entschuldigte sich bei der Mutter seiner vier Kinder für seine Belästigung. “Ich habe gelernt, dass die Verwendung von Großbuchstaben den Leuten das Gefühl gibt, ich würde sie anschreien. Ich arbeite an meiner Kommunikation. Ich kann von einem Team aus kreativen Fachleuten, Organisatoren, Mobilmachern und Gemeindeleitern profitieren. Danke an alle, die mich unterstützt haben. Ich weiß, dass das Teilen von Screenshots irritierend war und als Belästigung von Kim rüberkam. Ich übernehme die Verantwortung. Ich lerne immer noch in Echtzeit”, schrieb Kanye zu nachfolgendem Bild nieder:

Abschließend fügte der Rapper hinzu, dass er “nicht alle Antworten” hätte und ein guter Anführer sein möchte, der “auch ein guter Zuhörer” ist.