Nachdem sich Beyoncé alle Rechte an ihrer Marke “Ivy Park” sicherte, erarbeitete sie eine neue Kollektion und stand mit ihren Töchtern vor der Kamera.

Beyonce.jpg

Credit: Kevin Mazur / GettyImages

adidas statt Topshop
“Wir haben nicht einfach einen Star für eine Zusammenarbeit gewonnen. Wir bauen eine Marke weiter auf. Wir machen ein echtes Business. Als Beyoncé zuletzt in London war, haben wir uns getroffen. Wir haben darüber geredet, wie es wäre, zusammen etwas auf die Beine zu stellen. Die Sportswear-Geschichte hatten wir schon länger im Auge. Auf der Basis von Beyoncés Arbeit und ihrem Workout haben wir dann im Frühling konkretere Pläne in Sachen Design geschmiedet. Nach rund acht Wochen war der Deal ebenfalls unter Dach und Fach”, hieß es im Frühling 2016. Zum damaligen Zeitpunkt arbeitete Beyoncé mit Topshop zusammen. Doch lange hielt die Kollaboration nicht an: Im Herbst 2018 hatten sich fünf Frauen an die Polizei gewandt und Anzeige gegen Modetycoon und Topshop-Chef Sir Philip Green gestellt. Kurz darauf kaufte Beyoncé die restlichen 50 Prozent von “Ivy Park” auf und ging einen Vertrag mit adidas ein.

“Dies ist eine einmalige Zusammenarbeit für mich“, erklärte Beyoncé, während sie adidas dafür lobte, die “kreativen Grenzen zu sprengen”.

2022er Kollektion
Beyoncé hatte ihren Traum einer eigenen Modelinie nicht aufgegeben und arbeitete in der Vergangenheit eng mit dem Team des deutschen Sportartikelherstellers zusammen. Passend dazu stand Queen Bey selbst vor der Kamera und hatte ebenfalls Tochter Blue Ivy mit am Start:

Doch ihre Erstgeborene ist nicht das einzige Mädchen aus dem Carter-Haus, welches mittlerweile für “Ivy Park” modelte. Auch Schwester Rumi, welche mittlerweile vier Jahre alt ist, ist im fünften “Halls of Ivy”-Drop vertreten. 

Bey selbst beschreibt die Kollektion als einen “figurativen Raum, der irgendwo zwischen dem liegt, wo man sich jetzt befindet, und dem, wo man sein möchte”. Ebenfalls fügte sie hinzu, dass “’Halls of Ivy’ ein grenzenloser, uneingeschränkter Ort, an dem jeder willkommen ist” sei.

Im weiteren Verlauf des neuen Promo-Clips sieht man neben Beyoncé, Blue Ivy und Rumi Carter ebenfalls Kobe und Vanessa Bryants Tochter Natalia, Ryan Phillippe und Reese Witherspoons Kinder, Ava und Deacon Phillippe und die NBA-Stars James Harden und Jalen Green: