Das britische Ausnahmetalent beendete ihre “Brightest Blue”-Tour zum gleichnamigen Album und setzte sich damit ebenfalls für die Umwelt ein.

ELLIE-GOULDING

Credit: Liv Hema

Vegan und verantwortungsbewusst
Ellie Goulding kann mit ihrer Stimme nicht nur Millionen von Menschen um den Verstand bringen und vier Nummer-eins-Alben ihr Eigen nennen, sie setzt sich auch für die Umwelt und ihre Mitmenschen ein. Seit Jahren lebt die Britin einen veganer Lifestyle und erklärte, dass wir uns um unseren Planeten schon heute kümmern müssen.

“Wann werden die Leute endlich verstehen, wie ernst das ist und handeln? Erst, wenn es wie immer zu spät ist? Das Beste, was man tun kann, um seinen CO2-Fußabdruck zu reduzieren, ist, kein Fleisch mehr zu essen. Ich will dir damit nicht sagen, dass dies das ist, was du machen solltest. Ich will dir sagen, dass es die Wahrheit ist. […] Ich möchte keinen dazu zwingen, sich umweltbewusst, vegetarisch oder vegan zu ernähren. Man sollte es sich nur einmal überlegen. Ich selber bin glücklich mit meiner Ernährung, es fehlt mir an nichts und ich schöpfe Kraft von veganen Lebensmitteln, bin glücklicher und habe mehr Energie für den Tag. Was ich weiß, ist, dass wir uns stärker für unsere Umwelt einsetzen müssen, egal wie”, so die “Slow Grenade”-Interpretin.

ELLIE-GOULDING

Credit: Liv Hema

Tour und erneuerbare Energie
Während Ellie bereits mehrfach mit ihrer Musik um den Globus gereist war, gab sie im Oktober 2021 ihr Bühnen-Comeback und gab in sechs Städten in Großbritannien ihre größten Hits zum Besten. Am Sonntag, den 17. Oktober 2021 beendete Goulding die “Brightest Blue”-Tour im Eventim Apollo, London und wir waren für Dich exklusiv mit am Start:

Newcomerin L Devine durfte den Anfang machen, bevor Ellie Goulding selbst auf die Bühne kam und Hit-Singles wie “Flux”, “I Need Your Love”, “Love Me Like You Do” und “Burn” performte. Nach 21 Tracks und zwei Zugaben waren alle anwesenden Fans aus dem Häuschen und die Britin selbst gestand, dass ihre gesamte Konzertreise zu "100 Prozent mit erneuerbaren Energien betrieben" worden war. Passend dazu verbannte Ellie jegliche Art von Plastik und sorgte dafür, dass im Backstagebereich kein Müll entstanden war.

ELLIE-GOULDING

Credit: Liv Hema

Going green
Die “Love Me Like You Do”-Interpretin begann bereits in 2017 als Umweltbotschafterin bei den Vereinten Nationen zu arbeiten und wurde Anfang 2021 zur einen offizielle COP26-Befürworterin ernannt. Passend dazu bestätigte sie via Instagram, dass ihr Tour-Merchandise “verantwortungsbewusst hergestellt” worden war und aus “gebrauchten biologisch abbaubare Verpackungen und Bio-Baumwolle” bestehen würde.

Dank einer Kooperation mit dem Live-Entertainment- und eCommerce-Unternehmen LiveNation haben die Veranstaltungsorte ebenfalls “erneuerbare Energiequellen, um Licht und Ton zu betreiben”, verwendet.

ELLIE-GOULDING-.JPG

Credit: Liv Hema

Neben Ellie Goulding werden in Zukunft auch Coldplay, die Jungs von The 1975, Shawn Mendes und P!nk darauf setzen, dass jegliche Art von Einwegbechern, Plastik und Strohhalmen bei Shows verboten und sie Strom aus erneuerbare Energiequellen nutzen werden.