17 Monate nach dem Release von “Watermelon Sugar” ließ Harry die Katze aus dem Sack und sprach erstmals öffentlich über die Bedeutung der mit einem GRAMMY ausgezeichneten Single.

Harry-Styles.jpg

Credit: Theo Wargo / GettyImages

Songwriting mit Styles
Harry Styles schaffte den Sprung vom Boyband-Mitglied zum international anerkannten Solokünstler bereits in 2017. Der britische Musiker der Gruppe One Direction releaste zum damaligen Zeitpunkt sein selbsternanntes Debütalbum und schaffte es damit an die weltweiten Charts. Im Dezember 2019 folgte das ebenso erfolgreiche Follow-up “Fine Line”, mit welchem Harry selbst einen GRAMMY für seine "Best Pop Solo Performance” mit dem Track “Watermelon Sugar” gewonnen hatte. Doch wie war jener Song entstanden? Genau diese Frage beantwortete der tätowierte Brite im Interview mit Rolling Stone und gestand, dass er damals unter Drogeneinfluss nicht nur Lyrics im Shangri-La Studios in Malibu geschrieben habe.

“Oh ja! Wir nahmen viele Pilze, lagen im Gras und hörten Paul McCartneys LP 'Ram' in der Sonne. Wir drehten die Lautsprecher aus dem Studio um, sodass wir [der Musik lauschen konnten]. Man hörte den Mixer und dachte: ‘Also werden wir alle um 10 Uhr morgens [den Tequila-Cocktail] Frozen Margarita trinken'. Hier stand ich, als wir Pilze nahmen und ich mir die Zungenspitze abbiss. Ich versuchte also, mit all diesem Blut, welches mir aus dem Mund strömte, zu singen. An diesem Ort habe ich so viele lieb gewonnene Erinnerungen.”

Bedeutung von “Watermelon Sugar”
Nach der Einnahme von halluzinogenen Drogen schrieb Styles demnach einige der “Fine Line”-Tracks. Auch die mit dem GRAMMY ausgezeichnete Single “Watermelon Sugar” war darunter und die eigentliche metaphorische Bedeutung wurde rund 17 Monate nach dem offiziellen Release endlich erklärt:

Während seiner “Love On”-Weltreise sagte er allen Fans in Nashville, dass sich das Stück tatsächlich auf einen weiblichen Orgasmus beziehen würde. “Der Song handelt von … Es spielt keine Rolle, worum es darin geht. Es geht um die Süße des Lebens”, startete Styles in seinen Monolog, brachte alle zum Lachen und ließ seine Zuschauer:innen einige Zeilen des Stücks singen.

Abschließend fügte der britische Superstar während seiner Show in Nashville lachend hinzu: “Es geht auch um den weiblichen Orgasmus, aber das ist etwas völlig anderes …. Es ist nicht wirklich relevant.”

Ob relevant oder nicht, seine Fans freuen sich auf jeden Fall über die Tatsache, dass Styles erstmals etwas zu den Gerüchten sagte. In diversen Interviews hat er sich in der Vergangenheit geschickt herausgeredet und die “Watermelon Sugar”-Frage übergangen.

Mit dem Hintergedanken kannst Du Dir das Musikvideo zur Single von Harry hier noch einmal anschauen: