Mit “2Sad2Disco” scheint der Musiker nicht den Geschmack seiner Fans getroffen zu haben und muss mit vielen negativen Kommentaren zurechtkommen.

Apache-207.jpg

Credit: MBG

Vierteiliges Album
Am 31. Juli 2020 veröffentlichte Apache 207 sein Debütalbum “Treppenhaus” und schaffte es mit dem Werk an die Spitze der Charts in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Seine Fans lobten den aus Ludwigshafen am Rhein stammenden Musiker für Nummer-eins-Songs wie “Boot”, “Fame”, “Bläulich” und “Unterwegs” in den Himmel, bevor das Coronavirus alle Tour-Pläne über den Haufen warf und Apache 207 seine erste eigene Konzertreise auf 2022 verschieben musste.

Doch wirklich untätig war der 1,98 Meter große Act nicht, sondern kündigte im August 2021 sein neues vierteiliges Album an und startete die Promo wie folgt:

Fans sind enttäuscht
Nach diversen Postings und Videos releaste Apache 207 den ersten Streich “2Sad2Disco (Kapitel 1)”. Während die Lieder “Weißes Kleid” und “Soweit” nur auf den Streaming-Portalen hochgeladen worden waren, komplementierte der Künstler die Lead-Single “2Sad2Disco” mit einer Visualisierung. Doch diese kam bei seinen Fans gar nicht gut an. Stattdessen beschwerten sie sich im Kommentarfeld auf Instagram und erklärten unter anderem, wie “enttäuscht” sie von dem Nummer-eins-Rapper seien. Einige der Meinungen haben wir für Dich hier noch einmal herausgesucht:

Apache-207-Instagram-Kommentarfeld-03.09.2021-.png

Credit: apache_207 / Instagram

Etwas Positives haben seine Follower dennoch zum Musikvideo zu sagen: Apache 207 selbst schwingt im Clip zu “2Sad2Disco” mehr als nur das Tanzbein und ist Teil von diversen Choreografien. Seine Bewegungen wurden im Netz wie folgt gelobt:

Apache-207-Kommentarfeld-03.09.2021.png

Credit: apache_207 / Instagram

Falls Du Dir das Musikvideo von “2Sad2Disco” selbst noch nicht angesehen hast und Dir einfach selbst eine Meinung bilden möchtest, kannst Du Dich gerne reinklicken und Dir die Visualisierung einmal genauer anschauen: