Selena-Gomez-TEASER.jpg
Selena-Gomez-TEASER.jpg
Möchte ein Vorbild sein

Selena Gomez pfeift auf Schönheitsstandards & nimmt an Gewicht zu

Statt sich weiterhin vom Business und den sozialen Medien fertigmachen zu lassen, genießt Selena ein Leben fernab vom Rampenlicht und ist endlich glücklich.

Leben ohne Instagram

“Ich glaube, ich hätte viele Leute, die mich nicht mögen, wenn ich ja sagen würde. Wenn ich einen ausgewogenen, glücklichen Mittelweg finden könnte, wäre das großartig, aber ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass es nicht die Identität von einigen [Personen in] meiner Generation zerstört hätte”, erklärte Selena Gomez im Februar 2020 und nutzte ihre Bekanntheit am Ende dazu, um sich direkt mit dem Instagram- und Facebook-Chef Mark Zuckerberg und seiner Co-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg auszutauschen. In einer Textnachricht richtete sich die schauspielernde Sängerin wie folgt an das Duo: “Es ist eine Weile her, seit wir uns zusammengesessen haben. Wir haben ein ernsthaftes Problem. Facebook und Instagram werden benutzt, um Hass, falsche Informationen, Rassismus und Fanatismus zu verbreiten. Ich bitte Euch beide, dabei zu helfen, es zu stoppen. Bitte sperrt Gruppen und User, die sich darauf konzentrieren, Hassreden, Gewalt und falsche Informationen zu verbreiten.

Ob sie bislang eine Antwort erhalten hat, ist nicht bekannt. Selena hingegen hat die Corona-Krise dazu genutzt, um richtig abzuschalten und das Leben in vollen Zügen zu genießen. Auch möchte sie ein richtiges Vorbild sein und sich ihre Fehler selbst eingestehen. Aus diesem Grund veröffentlichte Gomez Mitte Juni 2021 einige Instagram-Storys in einer Turnhalle und versuchte von der Drei-Punkte-Linie zu treffen … doch verfehlte und nahm dies mit Humor: 

Keine Lust auf Schönheitsideale

Die 28-Jährige selbst wirkt sichtlich glücklicher und scheint ebenfalls ihre Kurven gut in Schau stellen zu können. Dass sie sich schon lange nicht mehr auf die perfekte Zahl auf der Waage konzentriert, ist dabei nebensächlich.

“Die Gesellschaft sagt uns ständig, dass wir nicht genug sind, also wollte ich eine Marke gründen, um diesen Druck herauszufordern und zu beseitigen - um das Gespräch zu ändern. Mein Ziel mit [meiner eigenen Marke] Rare Beauty ist es, diese unrealistischen Schönheitsstandards zu eliminieren. Ich habe aus eigener Erfahrung gesehen, wie sich diese unmöglichen Ideale auf meine psychische Gesundheit ausgewirkt haben, und ich kenne viele Menschen, denen es genauso ging.”

Und genau aus jenem Grund hat Gomez selbst eine neue Initiative gegründet. “Mental Health 101” nennt sich die Kampagne, mit welcher die schauspielernde Sängerin jungen Menschen mit psychischen Problemen dabei helfen, schneller professionelle Hilfe zu bekommen.

"Mental Health 101"

In einem Posting auf Instagram erklärte sie dazu: “Heute bin ich unglaublich dankbar, dass wir die Kampagne ‘Mental Health 101’ gestartet haben. Diese Initiative liegt mir aufgrund meiner eigenen Probleme mit der psychischen Gesundheit sehr am Herzen. Ich weiß aus erster Hand, wie angsteinflößend und einsam es sich anfühlen kann, Ängste und Depressionen in einem jungen Alter alleine bekämpfen zu müssen. Wenn ich früher etwas über meine geistige Gesundheit gelernt hätte - wäre ich in der Schule so unterrichtet worden, wie ich über andere Fächer unterrichtet wurde -, hätte meine Reise ganz anders aussehen können. Diese Kampagne liegt mir wegen meiner eigenen psychischen Gesundheitsprobleme sehr am Herzen. Die Welt muss wissen, dass psychische Gesundheit wichtig ist. Sie ist genauso wichtig wie deine körperliche Gesundheit und ich wünschte, wir könnten das würdigen, nicht nur durch Worte, sondern durch Handlungen.”