Der Metallica-Musiker ist “wenig skeptisch mit Blick auf den Impfstoff” und wurde bis heute noch nicht geimpft.

James-Hetfield.jpg

Credit: Samir Hussein / GettyImages

Kein Konzerte
Die Jungs von Metallica sind sich einig, dass Shows in 2021 nicht stattfinden werden. Das zumindest erklärte Drummer Lars Ulrich gegenüber CNBC und sagte: “Wir müssen uns leider damit abfinden, aber große Konzerte mit 20.000 Menschen in einer Arena oder 50.000 Menschen in einem Stadion das letzte sein wird, was stattfinden wird. Die gute Nachricht an der Live-Konzert-Front ist, dass COVID-19 vorbei ist, sollten Metallica und andere Bands wieder in großen Arenen oder Stadion spielen.”

In der Zwischenzeit war jedes der Mitglieder auf sich allein gestellt, verbrachte viele Wochen und Monate mit der eigenen Familie und schrieb via Zoom-Calls neue Songs. Passend dazu hatte Metallica mit ihrer eigenen Stiftung “All Within My Hands” ein “Live & Acoustic From HQ: Helping Hands Concert & Auction”-Event auf die Beine gestellt und konnte so über 1,3 Millionen Dollar einnehmen. Doch das Geld behielten die “Nothing Else Matters”-Interpreten nicht, sondern spendeten die gesamte Summe an Organisationen wie die Hungerhilfe Feeding America und das American Association Of Community College.

Hier geht’s zur Show: 

Keine Impfung?
Frontmann James Hetfield nutzte die Gunst der Stunde ebenfalls und stattete seinem Freund Fierce Firearms einen Besuch ab. Zu Gast im “Fierce Life”-Podcast sprach er über die aktuelle Lage und gestand, dass er bis heute noch nicht gegen das Coronavirus geimpft worden sein.

Laut “RollingStone” erklärte er: “Ich habe keine Ahnung, es liegt nicht an mir. […] Da geht es um die Sicherheit von allen – nicht nur der Fans, sondern auch der Crew und uns. Ich bin mir nicht sicher, was das für die Zukunft bedeutet, was die Impfungen angeht. Ich bin ein wenig skeptisch mit Blick auf den Impfstoff, aber er scheint im Kommen zu sein, und die Leute lassen sich impfen, und ich habe viele Freunde, die das schon getan haben. […] Ich hoffe, dass es nicht so weit kommt, dass man diesen COVID-Stempel in seinem Pass haben muss oder so, um überall hinzugehen. Aber wenn es so weit kommt, dann werde ich eine Entscheidung treffen müssen.”

James-Hetfield.jpg

Credit: Michael Tullberg / GettyImages

Obwohl sich der 57-Jährige vor der Corona-Impfung sträubt, traut er den Ärzten und musste sich in der Vergangenheit schon häufiger immunisieren, um mit den Jungs von Metallica auf Weltreise gehen zu können.

“Wir wurden geimpft, um nach Afrika zu kommen, es ist also nicht so, dass ich noch nie geimpft wurde. Aber als Kind wurde ich nicht einmal geimpft, wegen unserer Religion (Christian Science, Anm. d. Red.). Das war also das einzige Mal, dass ich eine bekam – als wir auf Safari in Afrika waren.”

Im weiteren Verlauf des Gesprächs plauderte Hetfield ebenfalls über neue Songs von Metallica und gestand, dass sie “eine ganze Reihe von Liedern” erarbeitet hätten.

Hier geht’s zum Podcast: