Wochenlange trainierten die No Angeles für ihre Performance bei “Schlagerchampions – Das große Fest der Besten” und gestanden anschließend, warum sie wirklich wieder am Start sind.

No-Angels.jpg

Credit: Jeff Kravitz / GettyImages

Comeback bestätigt … oder doch nicht?
Anfang Februar 2021 veröffentlichten die No Angels zum 20. Jubiläum ihrer erfolgreichsten Single “Daylight In Your Eyes” eine “(Celebration Version)” und gaben direkt im Anschluss ein Interview bei Frauke Ludewig. Über ein mögliches Comeback sprachen die vier Mitglieder ebenfalls, wollten dieses jedoch nicht beim Namen nennen.

“Wir haben gar keinen Druck, weil wir wirklich einfach 20 Jahre feiern wollen. Und jeder, der mitfeiern will, ist eingeladen”, erklärte Nadja unter anderem. 20 Jahre feiern die vier Mädels dieses Mal allerdings ohne ihre Kollegin Vanessa Petruo, welche beim Sieg von POPSTARS ebenfalls Teil der No Angels war, nach der Trennung jedoch kein Interesse mehr an der Musik hat. “Sie hat ja damals schon gesagt, sie möchte kein Teil mehr sein. Mittlerweile lebt sie auch in Los Angeles und ist Psychologin und hat sehr gut so weit ich weiß abgeschlossen. Wir respektieren das natürlich”, sagte Jessica im Live-Interview, während Sandy hinzufügte: “Und ich finde das auch stark und das verdient auch Respekt, dass ein Mensch sagt: ‘So, ich habe das drei Jahre gemacht und es war eine tolle Zeit und die bewahre ich mir im Herzen. Aber für mich ist das einfach nichts.’”

Performance geglückt
Passend zu dem Drop von "Daylight In Your Eyes (Celebration Version)” gaben Lucy Diakovska, Sandy Mölling, Nadja Benaissa und Jessica Wahls ihren ersten Auftritt in Jahren bekannt und für ihr Bühnen-Comeback in der Sendung “Schlagerchampions 2021” fit sein. Mit Star-Trainer Cale Kalay hatte es am Ende geklappt. Der Coach von Helene Fischer hat mit ihnen nicht nur unzählige Stunden am Tag die Hüften geschwungen, sondern auch direkt einige Richtlinien bezüglich Alkohol, Zigaretten und Co. aufgestellt.

“Wir sind jeden Tag mit Muskelkater ins Bett gefallen. Manche von uns brauchten sogar einen Physiotherapeuten”, erklärte Lucy gegenüber der BILD, während Cale hinzufügte: “Wir starten jeden Tag mit einem harten Work-out, dann geht es ans Tanzen.”

Und das mit dem Tanzen haben alle vier Musikerinnen wunderbar hinbekommen: Am Samstagabend, den 27. Februar 2021 standen Lucy, Sandy, Nadja und Jessica das erste Mal wieder zusammen auf der Bühne und performten bei Florian Silbereisen in der ARD-Show "Schlagerchampions – Das große Fest der Besten” auf der Bühne und gaben ihr Bestes. “Bis kurz vor dem Auftritt war es turbulent, da Lucys Corona-Testergebnis sehr spät kam. Daher mussten die Engel erst mal zu dritt proben. Aber dann war der Test negativ und in der Show durften alle vier auf der Bühne stehen”, erklärte Silbereisen laut BILD.

Der eigentliche Comeback-Grund
Kurz nach der eigentlichen Performance waren alle vier Mädels unglaublich glücklich. Lucy platzte vor Freude und erklärte: “We did it! […] Du hast es sehr sparsam gesagt: Das ist der Wahnsinn. All das, was wir in den letzten Wochen vorbereitet haben, euch jetzt zu zeigen, das ist der Wahnsinn. Wir dürfen hier zusammen performen.”

Kurz darauf erklärte die Musikerin, warum sie sich zum Bühnen-Comeback entschieden hatten. “Es war wegen der Reaktion der Fans. Nachdem die Musik wieder auf den Downloadportalen verfügbar war, haben wir unglaubliche Geschichten gehört, wie tausende Menschen unseren Song 'Daylight' singen. Dann haben wir vor ein paar Monaten gesagt: Wir müssen was machen. Jetzt stehen wir auf der Bühne, ist es nicht der Wahnsinn?”, fragte sich Lucy, während Jessica hinzufügte: ”Ich bin immer noch ganz aufgeregt, mit vier oder drei wunderbaren Powerfrauen auf der Bühne zu stehen. Wir freuen uns auf alles, was noch kommt.”

Auch Nadja wollte etwas sagen und sprach über die vergangenen Jahre: “Das ist ganz unterschiedlich. Sandy hat musikalisch gearbeitet, hat Kinder bekommen. Wir haben alle kreativ gearbeitet. Jessica arbeitet im Radio, Lucy als Sängerin und Naturschützerin, ich auch als Sängerin und zudem habe ich mich weitergebildet. Wir sind den kreativen Berufen treu geblieben.”

Abschließend fasst Sandy die No Angels perfekt zusammen: “Eigentlich gehen wir alle auf unsere Zimmer und hören dann nichts mehr voneinander. Das war Spaß. Nach fünf Minuten ist es eine gewohnte Energie, die dich erfüllt und Wärme spendet. Wir sind unglaublich gerne zusammen, es ist bei uns wie Familie.”