Der 64-jährige Robert Maraj war Mitte Februar 2021 von einem Auto erfasst und getötet worden. Der Fahrer flüchtete vom Unfallort.

-Nicki-Minaj.jpg

Credit: Paras Griffin / GettyImages

Rapperin ist entsetzt
Gerade erst hatte Nicki Minaj ihren Jugendfreund geheiratet, wenig später ihren ersten Sohn zur Welt gebracht und war voller Freude, schon muss sie die Beerdigung ihres eigenen Vaters planen.

Robert Maraj war am Freitag, den 12. Februar 2021 auf einer Straße in Mineola auf Long Island, New York spazieren gewesen, als er von einem Auto erfasst und überfahren worden war. Der Fahrer war direkt im Anschluss vom Unfallort geflüchtet und ließ Nicki Minajs Vater zum Sterben zurück. Laut polizeilichen US-Angaben war um 18.15 Uhr Ortszeit ein Notruf eingegangen und der 64-Jährige war ins nahegelegene Krankenhaus gebracht worden, bevor er am Samstag für tot erklärt werden musste. Die Behörden von Nassau County suchen seither nach Augenzeugen des schrecklichen Unfalls.

Die Rapperin selbst hat noch nicht über den Tod ihres Vaters, zu welchem sie eine enge Bindung hatte, gesprochen. Ihre Pressesprecher bestätigten das Ableben Robert Marajs gegenüber TMZ, wollten jedoch kein Statement abgeben.