Nachdem Maddie Ziegler dank der Musikvideos zum international gefeierten Superstar mutierte, kümmerte sich Sia um das leibliche Wohl ihrer Tänzerin.

Sia-and-Maddie-Ziegler.jpg

Credit: Bryan Steffy / GettyImages

Schlüssel zum Erfolg
“Chandelier”, “Elastic Heart”, “Cheap Thrills” und “The Greatest” sind nur einige der unglaublich erfolgreichen Musikvideos, welche das australische Stimmwunder Sia in den vergangenen Jahren veröffentlicht hatte. Doch sie selbst war in den Streichen, welche Milliarden von Klicks auf YouTube generierten, nicht zu stehen. Stattdessen stand zum damaligen Zeitpunkt das gerade erst zwölfjährige Maddie Ziegler vor der Kamera, konnte mit ihren Tanzeinlagen alle zum Staunen bringen und die Hauptrolle in allen Clips ergattern.

Die Sängerin selbst wurde seither von diversen Magazinen an den Pranger gestellt und man erklärte ihr, dass sie Maddie in “jungen Jahren ins Rampenlicht gezerrt” haben und so deren Kindheit ruiniert haben soll. Sia wollte sich dies nicht gefallen lassen und schrieb ihre eigene Stellungnahme in einem bereits wieder gelöschten Tweet nieder. Darin hieß es: “Dieser Artikel stellt eine Frage, die ich mir schon häufiger gestellt habe. Ich erkundige mich wöchentlich, ob Maddie das alles noch will, und versichere ihr, dass es aufhört, sobald sie Stopp sagt. Trotzdem ist es eine Unterhaltung, die wir alle führen sollten. Nicht nur ich selbst, sondern alle Regisseure, Bühneneltern und Agenten mit den Kindern und Kunden. Maddie selbst war schon berühmt, als ich sie entdeckt habe. Ihre Berühmtheit habe ich sicherlich erweitert und fühle mich dafür verantwortlich. Ich beschütze sie und mein Ziel ist es, Maddie mit jeder Entscheidung, die sie fällt, zu unterstützen. Manche würden behaupten, ein Teenager könne keine Entscheidung für sich selbst treffen, weshalb ich immer versuche, das Beste für sie zu tun.”

Kümmert sich um das leibliche Wohl
Sia hat sich seither nicht nur um Maddie am Set gekümmert, sondern ihr auch sonst den Rücken gestärkt. Vor allem aber sagte die Australierin, dass sie die Tänzerin nicht mehr buchen würde, solle sich ihre Einstellung zu den Auftritten, Videos und Welttourneen ändern. Für sie da sein, würde Sia dennoch auf Lebzeiten und schenkte ihr zum 16. Geburtstag einen weißen Audi.

Doch nicht nur Geschenke, die man in die Hände nehmen kann, machte Sia ihrer Tänzerin. Stattdessen fühlte sie sich für die Sicherheit Maddies verantwortlich und engagierte einen 24-Stunden-Wachschutz für die US-Amerikanerin. In der neuesten Episode von Sirius XMs “Fierce: Women in Music” erklärte das Stimmwunder, dass sie sich für das “Ansehen Maddies verantwortlich” fühlen würde.

“Ich selber musste lernen, wie ich Grenzen setze. Und jetzt bin ich wirklich gut darin. Wenn zum Beispiel jemand ‘Hallo!’ sagen will, habe ich gar keine Probleme damit. Wenn jedoch jemand ein Foto mit mir machen will und mir nicht danach ist, dann sage ich jemandem, dass ich mich dabei nicht wohl fühle und ich nicht möchte, dass jemand weiß, dass wir hier sind … Ich kümmere mich darum, dass sie [Maddie] einen 24-Stunden-Wachschutz hat, weil ich mich verantwortlich für ihren Hype fühle. […] Ich kann an Maddies Geschichtszügen erkennen, ob sie etwas machen möchte oder nicht. Also sage ich dann: ‘Wir schießen heute keine Fotos’ oder ‘Wir verbringen gerade einfach nur Zeit mit der Familie’.”

Das komplette Interview kannst Du Dir hier anhören:

Mehr als nur ein Job
Auch Ziegler, welche mittlerweile bereits 18 Jahre alt ist, erklärte Ende 2020, dass sie die meiste Zeit der Corona-Pandemie mit ihrer “zweiten Mutter” verbracht und mit ihr viel gelacht habe. “Wenn wir zusammen sind, fühlt es sich nicht mehr so an, als würde ich arbeiten. Sie ist meine zweite Mutter und ich habe in diesem Jahr mehr bei ihr gewohnt als bei meiner eigentlichen Familie. Wir hatten die tollste Zeit. Sie hat mir das Kochen beigebracht und mit Dinge über das Leben gelehrt.”

Ob und wann die Tänzerin erneut in Musikvideos von Sia zu sehen ist, steht unterdes in den Sternen. Die Australierin kündigte Ende Januar 2021 erst eine Neuauflage ihrer Single “Hey Boy” an, welche mit Burna Boy entstehen wird.