Harry wird nicht wie geplant im Februar und März 2021 nach Deutschland kommen, sondern musste seine “Love On Tour”-Daten in ganz Europa absagen.

Harry-Styles

Credit: Samir Hussein / GettyImages

Drogen und eine Cordhose
Am 13. Dezember 2019 veröffentlichte Harry Styles sein zweites Soloalbum “Fine Line” und sprach im Interview mit “Rolling Stone” über einige Aufnahmeprozesse des Werkes. Er selber soll demnach mit halluzinogenen Drogen in Berührung gekommen sein und sich bei seinen letzten Sessions im Shangri-La Studios in Malibu sogar die Spitze der Zunge abgebissen hatte. “Oh ja! Wir nahmen viele Pilze, lagen im Gras und hörten Paul McCartneys LP 'Ram' in der Sonne. Wir drehten die Lautsprecher aus dem Studio um, sodass wir [der Musik lauschen konnten]. Man hörte den Mixer und dachte: ‘Also werden wir alle um 10 Uhr morgens [den Tequila-Cocktail] Frozen Margarita trinken'. Hier stand ich, als wir Pilze nahmen und ich mir die Zungenspitze abbiss. Ich versuchte also, mit all diesem Blut, welches mir aus dem Mund strömte, zu singen. An diesem Ort habe ich so viele lieb gewonnene Erinnerungen”, sagte Styles aus. “Dort habe Ich alle meine Klamotten verloren. Ich habe meine Geldbörse verloren. Einen guten Monat später fand jemand meine Geldbörse und schickte sie anonym zurück. Ich schätze, die war im Sand vergraben. Aber ich bin immer noch traurig, dass ich meine senffarbene Lieblingscordhose verloren habe.”

Den Verlust seiner Cordhose wird Harry am Ende verkraften können, schließlich schaffte er es mit dem Album “Fine Line” an die Spitze der Charts in unter anderem Kanada, Irland, Australien, Neuseeland und den USA. Auch die sich auf der LP befundenen Singles wie “Adore You”, “Watermelon Sugar” und “Golden” waren ein voller Erfolg und von seinen Fans millionenfach gestreamt worden.

Angekündigte Konzertreise wurde verschoben
Passend zum Drop von “Fine Line” kündigte Harry Styles eine komplette “Love On Tour”-Weltreise an und wollte in Europa den Anfang machen. Fünf seiner 62 Shows sollten auf deutschsprachigem Boden abgehalten werden. Doch in Berlin, Hamburg, Köln, München und Wien stand er nicht wie geplant im April und Mai 2020 auf der Bühne. Stattdessen musste der Brite alle Gigs aufs Jahr 2021 verschieben und wurde von der Corona-Pandemie in die Knie gezwungen.

“Jeder, der mich kennt, weiß, dass das Performen immer mein absolutes Highlight in meinem Job war. In Zeiten wie diesen hat jedoch die Sicherheit und der Schutz der Touring-Crew, der Fans und aller anderen auf der ganzen Welt unmittelbare Priorität. Aus offensichtlichen Gründen wird die bevorstehende Tour in Großbritannien und Europa auf 2021 verschoben”, erklärte der Musiker im März 2020 und präsentierte bereits weitere Daten:

Tour gestrichen
Monate sind seither vergangen und Styles kann seine Worte auch dieses Mal leider nicht halten. Stattdessen hat das Coronavirus noch immer den gesamten Globus im Griff und sorgte jetzt dafür, dass sich der britische Musiker erneut bei allen Fans zu Wort melden musste. Via Twitter erklärte Harry demnach, dass die Shows erst einmal komplett abgesagt seien. Neue Termine gibt es zum redaktionellen Zeitpunkt nicht.

“Die Gesundheit und Sicherheit aller bleibt unsere oberste Priorität, weshalb ich leider meine für Februar/März 2021 geplanten UK- und Europa-Konzerte bis auf Weiteres verschieben muss. Ich hoffe wirklich, diese Shows zu spielen und werde Nachrichten im neuen Jahr für Euch haben, wann sie stattfinden werden”, schrieb der “Fine Line”-Künstler nieder.

Abschließend fügte Styles hinzu, dass  er es “kaum erwarten kann, alle wiederzusehen, sobald es sicher ist”.