Während die Welt von der Corona-Pandemie in die Knie gezwungen wird, bewarb Snoop Dogg die Produkte der gleichnamigen Biermarke.

Snoop-Dogg.jpg

Credit: FREDERIC J. BROWN/AFP / GettyImages

Kohle für Snoop
Burger King, Just Eat, INDOGGO und SodaStream - All diese Marken feiert Snoop Dogg nicht nur in seinem privaten Alltag, sondern stand für jene Unternehmen ebenfalls schon vor der Kamera. Vor wenigen Wochen erst setzte er sich mit den Bossen von letzterer Firma zusammen und entwickelte einen Werbeclip, in welchem er auf die Rettung der Meeresschildkröten aufmerksam machte.

“Ich liebe meinen SodaStream, daher war es nur natürlich, dass ich mich für diese Kampagne mit ihnen zusammengetan habe. Sie machen ein großartiges Produkt und bewirken einen großen Unterschied in der Welt. Deshalb helfe ich gerne, diese Liebe zu verbreiten”, erklärte Snoop unter anderem in einer Pressemitteilung und soll für seine Teilnahme mehrere Millionen Euro überwiesen bekommen haben.

Corona-Werbung
Doch all die Clips reichten dem Rapper nicht. Stattdessen kollaborierte er in 2020 ebenfalls mit der mexikanischen Biermarke Corona und stand, während die Welt von der Pandemie in die Knie gezwungen wurde, für die gleichnamigen Produkte vor der Kamera. Unter dem Motto “La Vida Màs Finta”, was übersetzt so viel wie “das schönste Leben” heißt, erarbeitete Snoop eine komplette Kampagne mit einer speziellen Giphy-Bibliothek, Bannern sowie 15- und 30-sekündigen Werbespots, die während der NBA-Playoffs und dem Finale ausgestrahlt werden.

“Snoop Dog ist der erste von vielen 'entspannten Mavericks'. Mit jeder Iteration der Kampagne wird es eine andere kulturelle Ikone geben, die für die Vorzüge des entspannten Lebens steht. Neben anderen Prominenten werden auch Zoe Saldana und der Profigolfer Rickie Fowler dabei sein”, erklärte eine Constellation-Sprecherin gegenüber AdAge zur Zusammenarbeit.

So viel Kohle
Und siehe da? Die Company scheint für die Kollaboration einiges auf den Tisch gelegt zu haben. Glaubt man den Angaben der “The Sun”-Kolumne “Bizarre”, so soll man dem Rapper stolze zehn Millionen Dollar - aktuell rund 8,22 Millionen Euro - überwiesen haben.

“Der Deal brachte Snoop Millionen ein - was nicht schlecht ist, wenn man bedenkt, dass er dank seines Vertrags mit Just Eat bereits fünf Millionen verdient hatte. Dieses Jahr war er das Gesicht großer Marken wie Just Eat, Burger King und Dunkin Doughnuts. Snoop ist mehr als 100 Millionen Euro schwer und es ist nicht billig, mit ihm zu arbeiten. […] Er hat einfach Geld verdient, wer kann ihm da böse sein?”, fragte der Insider.

Vor allem aber soll der Rapper das Image des Bieres, welches bereits seit 1925 in Mexiko Stadt hergestellt wird, aufpolieren. Dank der gleichnamigen weltweiten Pandemie hatte das Unternehmen über 170 Millionen Euro an Umsatz verloren und das allein in 2020. Ob Snoop Dogg mit einer Werbung der gesamten Firma aus der Klemme helfen kann?!