Nach Burger King und Just Eat stand Snoop nun auch für die Weihnachtskampagne von SodaStream vor der Kamera und möchte damit Millionen von Meeresschildkröten das Leben retten.

Snoop-Dogg-x-SodaStream.jpg

Credit: SodaStream

Rapper als Aushängeschild
Snoop Dogg ist schon lange nicht mehr nur im Musikbusiness tätig, sondern kann mehrmals im Jahr auch andere Deals unterschreiben, vor laufenden Kameras eine gute Figur abgeben und für diverse Firmen die Werbetrommel rühren. Nach Konzernen wie Burger King und Just Eat konnte der Hersteller von Trinkwassersprudlern - SodaStream - den “Doggystyle”-Interpret verpflichten und mit ihm eine neue Weihnachtskampagne drehen. Doch der US-Amerikaner trat nicht im Santa Claus-Kostüm auf oder möchte seine Fans dazu animieren in festliche Stimmung zu kommen, sondern schlug einen ganz anderen Weg ein und versucht die Umwelt zu schützen. Auch mimte er selbst seine eigenen Kinder und wurde für den Coup von allen Fans gefeiert.

“Ich liebe meinen SodaStream, daher war es nur natürlich, dass ich mich für diese Kampagne mit ihnen zusammengetan habe. Sie machen ein großartiges Produkt und bewirken einen großen Unterschied in der Welt. Deshalb helfe ich gerne, diese Liebe zu verbreiten”, erklärte Snoop Dogg in einer Pressemitteilung und versucht dank der Produkte des Herstellers seine Fans dazu zu bringen, auf Mehrwegprodukte umzusteigen. Für ihn kommt es demnach auf “die kleinen und alltäglichen Dinge” an, welche die Umwelt und vor allem die Meeresschildkröten schützen können.

Julian Hessel, Marketing Direktor SodaStream Deutschland und Österreich, freute sich ebenfalls über die Zusammenarbeit mit Snoop Dogg und fügte hinzu: “Wir hoffen, dass wir den Menschen in dieser besonders herausfordernden Zeit mit unserer lustigen, aber zugleich auch bedeutungsreichen Kampagne eine kleine Freude machen und ihnen gleichzeitig unsere zentrale Botschaft vermitteln können, dass man mit SodaStream die Umwelt schützt.”

Nicht das erste Mal
Wie viel Kohle Snoop für die Zusammenarbeit wohl abkassiert hat? Wie bereits bestätigt worden war verdiente der Rapper für seinen letzten Werbecoup mit Just Eat unglaubliche fünf Millionen US-Dollar und postete das Video lediglich einmal in seinem Instagram-Feed. Den Clip gibt es seither auf YouTube zu begutachten und konnte ebenfalls über 11,2 Millionen Klicks aufzeichnen …