Das Gedicht “Lighthouse” soll von G-Eazy inspiriert worden sein und seine gewalttätige Ader zum Vorschein bringen.

Halsey-and-G-Eazy.jpg

Credit: Paul Best / GettyImages

On-Off-Beziehung
“Normalerweise halte ich diese Dinge privat, aber aufgrund unserer öffentlichen Beziehung fühle ich die Notwendigkeit, meine Fans zu informieren. G-Eazy und ich haben uns eine Auszeit genommen. Ich bin begierig darauf, meine Zeit in der nahen Zukunft in meine Kunst und meine Karriere zu investieren und in meine Tour. Ich wünsche ihm das Beste. Danke, dass ihr unsere Privatsphäre in dieser Zeit respektiert”, schrieb US-Sängerin Halsey im Juli 2018 und erklärte abschließend, dass sie nicht fremdgegangen sei.

“Ich habe niemanden betrogen und habe mich mit G in der einzigen seriösen Beziehung seit Jahren befunden. Denkt ihr euch alle diesen Scheiß aus und sagt euch: ‘Hmmm das hört sich gut an. Das ist glaubwürdig.’ ????? […] Es ist verrückt, wie überzeugt Menschen sein können, welche überhaupt nichts wissen und glauben, dass sie tatsächlich alles wissen würden.”

Im August 2018 kam das Musikerpaar erneut zusammen, bevor sich Halsey ein letztes Mal von dem 1,93 Meter großen Rapper trennte. Doch dieses Mal scheint es für immer gewesen zu sein.

Die Sängerin selbst verarbeitete die On-Off-Beziehung in diversen Songs wie “You Should Be Sad” und “Without Me” und stand sogar neben einem Double von G-Eazy im Video zu letzterem Song vor der Kamera. Laut dem “Insider” sagte Halsey selbst, dass der Clip von ihrem Ex inspiriert worden war und demnach Szenen aus ihrer vergangenen Beziehung widerspiegeln würde …

Emotionales Gedicht “Lighthouse”
Halsey selbst veröffentlichte im November 2020 ihren eigenen Gedichtband “I Would Leave Me If I Could” und scheint darin ebenfalls einige Zeilen über ihren Ex-Freund geschrieben zu haben. Fans sind sich sicher, dass sich das emotionale Gedicht “Lighthouse” an der Beziehung orientierte und die Sängerin erstmals gestand, dass G-Eazy mehr als nur handgreiflich geworden war. Den Rapper selbst nennt sie nie beim Namen, sondern beschrieb ihn unter anderem als “fast Zweimetermann mit schwarzem nach hinten gegelten Haaren”. Einige der Zeilen haben wir für Dich einmal übersetzt:

“Er war fast zwei Meter groß mit fettigen schwarzen Haaren, welche vereinzelt an seiner Stirn klebten wie ein Rorschach-Test [projektives Testverfahren der psychologischen Diagnostik], wenn er schwitzte.

Er würde sich selbst gegen den Kopf schlagen, mit der Faust gegen die Stirn und seine Schläfen, bis seine Finger voller Ringe Abdrücke auf seiner Haut hinterließen und seine Knöchel zu sehen waren.

Dann legte er seine blutige Hand um meinen Hals und drückte mich gegen die Wand. Seine Augen zuckten, zurück ins Leben wie ein Filmprojektor, der in einem pechschwarzen Kino nicht funktionierte.

Und bevor man den Vorspann sah, starrte er auf die Lücke zwischen meinen Augenbrauen und war zu feige, um Augenkontakt herzustellen. Er sagte: ‘Ich werde dich verdammt noch mal umbringen.’ / Und ich glaubte ihm.”

Halsey-Screenshot-aus-Without-Me-Video.png

Credit: YouTube - Screenshot aus "Without Me"-Video

Abschließend schilderte Halsey in ihrem Gedicht “Lighthouse”, dass sie seinen Kopf in ihre “Arme nehmen und wie ein Baby streicheln” würde, um seinen Wutausbruch wieder unter Kontrolle zu bekommen. Auch wünschte sie sich zum Ende des Stücks, dass ein Tsunami den Boden zum Beben bringen und sie beide unter sich begraben würde …

Weder Halsey noch G-Eazy haben sich zu den Spekulationen zu Wort gemeldet.

 

 Hinweis der Redaktion 
In der Regel berichten wir nicht über Missbrauch – außer die Tat erfährt durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Laut Bundeskriminalamt wurden allein 2015 fast 130.000 Frauen und annähernd 25.000 Männer Opfer von häuslicher Gewalt bzw. Partnerschaftsgewalt. Dabei liegt die Dunkelziffer deutlich höher. Der Weisse Ring bietet Hilfe für Opfer häuslicher Gewalt. Sowohl telefonisch, als auch online. Hier erhältst Du alle Informationen. 

Solltest Du selbst das Gefühl haben, dass Du Hilfe benötigst, kontaktiere bitte umgehend die Telefonseelsorge. Unter der Nummer 0800 22 55 530 ist das Hilfetelefon Sexueller Missbrauch montags, mittwochs und freitags von 9 bis 14 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 15 bis 20 Uhr bundesweit, kostenfrei und anonym erreichbar.