Gut ein Jahr nach dem “Blinding Lights”-Release wurde der spanische Superstar scheinbar auf den Hit aufmerksam und droppte einen brandneuen Remix.

The-Weeknd-X-Rosalia.jpg

Credit: Offizielles Cover

Alles Gute zum Jahrestag
Das Jahr 2020 stand im Namen von The Weeknd. Der kanadische Musiker hat Milliarden von Streams mit seinem vierten Nummer-eins-Studioalbum “After Hours" generieren können und unglaublich erfolgreiche Singles wie “Heartless” und “Blinding Lights” aus dem Stück ausgekoppelt, bei diversen Award-Shows live zum Besten gegeben und alle vom Hocker gehauen.

Am 29. November 2020 feierte letzterer Banger selbst das einjährige Jubiläum und mutierte in 2020 zum meistgestreamten Song auf dem Streaming-Service Spotify. Unglaubliche 1,6 Milliarden Mal wurde der Streich auf dem schwedischen Dienst angeklickt. Auch in Deutschland schaffte es “Blinding Lights” an die Spitze des Rankings, dominierte die Charts zehn Wochen lang und wurde am Ende ebenfalls zum meistgestreamten Lied in der Bundesrepublik ernannt. The Weeknd schaffte es damit sogar vor Apache 207 mit dessem Stück “Roller” und Imanbek und SAINt JHN it dem “Roses - Imanbek Remix”.

Keinen GRAMMY
Nach all dem Erfolg konnte sich The Weeknd über ein Angebot freuen, welches nur sehr wenigen Künstlern unterbreitet wird: In der kommenden Super Bowl Halbzeitshow steht der Kanadier auf der Bühne und tritt somit in Fußstapfen von unter anderem Katy Perry, Justin Timberlake und Lady Gaga, welche in den Jahren zuvor über 110 Millionen Menschen vor den Bildschirmen daheim erfreuen konnten.

Doch einen faden Beigeschmack hat “Blinding Lights” dennoch: Bei den 63. GRAMMY Awards wurde der weltweite Nummer-eins-Hit nicht mit berücksichtig. Stattdessen wurde The Weeknd für keinen der GRAMMYs, welche am 31. Januar 2021 im Staples Center in Los Angeles verliehen werden, nominiert.

“Die GRAMMYs bleiben korrupt. Du schuldest es mir, meinen Fans und dem Business. […] [Wir haben] seit Wochen zusammen eine Performance geplant und dabei bin ich nicht mal eingeladen worden? Meiner Meinung nach bedeuten keine Nominierten auch keine Einladung”, schrieb The Weeknd unter anderem via Instagram, Twitter und Co. nieder und bekam von unzähligen Fans Rückendeckung.

Neuer Remix
Und scheinbar stehen nicht nur seine Supporter hinter ihm. Auch andere Künstler wie Drake, Nicki Minaj und Elton John richteten einige Worte an ihren Kollegen und werden die GRAMMYs in 2021 boykottieren. Das spanische Ausnahmetalent Rosalía geht dabei sogar noch einen Schritt weiter und droppte gut ein Jahr nach der ersten Veröffentlichung von “Blinding Lights” ihren ganz eigenen Remix. Mit einem gemeinsamen Foto wurde die Kollaboration wenige Stunden zuvor angekündigt:

Mittlerweile ist The Weeknds “Blinding Lights” im Rosalía-Remix bereits auf allen Streaming-Portalen online. Ihre Fans und Celebritys wie Kylie Jenner, Shay Mitchell, DJ Snake und Lil Yachty feiern die Kollaboration.

Auch das dazu passende Musikvideo wurde bereits gedroppt, welches innerhalb von vier Stunden bereits über 1,2 Millionen Mal betrachtet worden war, kannst Du Dir hier anschauen: