Nachdem das Ehepaar für den neuen Ferrari Roma vor der Kamera stand und einen Werbespot aufgenommen hatte, unterstützten sie eine Auktion für den guten Zweck.

Adam-Levine-x-Behati-Prinsloo-x-Ferrari.png

Credit: Courtesy of Ferrari North America

Ehemann und Vater
In 2016 erklärte Maroon 5-Frontmann Adam Levine in einem Interview mit den “E! News”, wie begeistert er von der Schwangerschaft seiner Ehefrau Behati Prinsloo sei. Passend dazu beantwortete der Musiker ebenfalls eine Frage zur zukünftigen Familienplanung und scherzte: “Es ist genial. Ich werde bald ein Vater sein. Scheiße, ich bin so aufgeregt. Ich werde Behati die Welt zu Füßen legen. […] Ich will 17 Kinder haben. Ist das angemessen? Ich meine, ich liebe Kinder über alles.”

Vier Jahre sind seit diesem Statement vergangen und Levine konnte nicht nur seine Erstgeborene Dusty Rose, sondern auch seine zweite Tochter Gio Grace in den Arm nehmen. “Drei Frauen habe ich im dann im Haus. […] Ich will eine ganze Menge Kinder. Ich gehe im Chaos erst richtig auf. [Behati] war ein Einzelkind, also will sie jetzt 100 Kinder. Ich weiß nicht, ob ich das schaffe. Das ist schon eine ganze Menge Kinder”, so der Maroon 5-Frontmann gegenüber Ellen DeGeneres.

Die eigentliche Familienplanung mag aktuell noch nicht abgeschlossen sein. Auf 17 Nachkommen muss Levine dennoch verzichten. Während der letzten Schwangerschaft des Victoria’s Secret-Models enthüllte er gegenüber Howard Stern von “SiriusXM” auf die Frage nach einem dritten Kind: “Nein, sie aktuell ist schwanger. Und sollte ich sie gerade jetzt nach noch einem Baby fragen, würde sie mir mit Sicherheit in mein beschissenes Gesicht schlagen.”

Kooperation für den guten Zweck
Seit der Geburt von Dusty in 2016 und Gio in 2018 haben sich Adam und Behati mehr oder weniger aus dem Rampenlicht zurückgezogen und genießen das Beisammensein. Dennoch konnte sich das unglaublich erfolgreiche Elternpaar einen neuen Deal nicht durch die Lappen gehen lassen, von welchem nicht nur sie profitieren, sondern auch unzählige Kinder in ganz Amerika.

Für den neuen Ferrari Roma standen der Musiker und das Model demnach häufiger vor der Kamera und drehten selbst einen Werbespot, welcher Mitte November 2020 erstmals präsentiert worden war:

Passend zu jenem Clip hat sich das verheiratete Ehepaar ebenfalls für die Kooperation entschieden, nachdem eine Ferrari Roma-Auktion bekannt gegeben worden war, dessen Erlöse benachteiligten Kindern zugutekommen wird. Gemeinsam mit “Save the Children”, einer Organisation die sich um die Gesundheitsversorgung, Bildung und Hilfeleistung für benachteiligte junge Menschen auf globaler Ebene kümmert, wollen sie die Welt zu einem besseren Platz machen.

Über diesen Coup sagte Behati in einem Live-Chat: “Es ist gerade so eine verrückte Zeit und vor allem unsere Kinder sind so verletzlich gegenüber dem, was gerade vor sich geht”, startete das Model, bevor sie über ihre zwei Töchter sprach: “Unsere Kinder wissen, dass es Essen auf dem Tisch geben wird und sie wissen, dass sie Schutz haben. Doch es gibt Schulen, die momentan nicht in der Lage sind, weiterzumachen. Es ist so traurig zu denken, dass es Kinder gibt, die nicht wissen, woher sie ihre nächste Mahlzeit bekommen werden oder was mit ihrer Bildung passieren wird … Diese Wohltätigkeitsorganisation ist unglaublich und wir freuen uns sehr, sie mit euch zu unterstützen.”

Und auch Adam meldete sich zur bereits beendeten Auktion und den Spenden zu Wort und fügte hinzu, dass er “helfen möchte, wo er nur kann” und versuchen wird, dank seiner Reichweite einen großen Gewinn für “Save the Children” an Land ziehen zu können.

Behati-Prinsloo-x-Adam-Levine-x-Ferrari.png

Credit: Courtesy of Ferrari North America

Der eigentliche Verkaufspreis des Automobils ohne Extras ist nicht bekannt. Wie die AUTO BILD erklärte, wird der Wagen auf über 200.000 Euro geschätzt und nur in begrenzter Stückzahl angefertigt. Bei der Versteigerung am 19. November 2020 konnte sich ein anonymer Käufer über den neuen Ferrari Roma freuen, dessen Marktwert bei 293.000 Euro liegen soll und legte rund 506.000 Euro für das Unikat auf den Tisch. Ebenfalls kamen Spenden von über 122.000 Euro zusammen, welche der Organisation zugutekommen werden.