Nachdem Sarah einige ihrer Konzerte Corona-bedingt aufs Jahr 2022 verschieben musste, meldete sie sich aus dem Tonstudio bei allen Fans und nahm sie virtuell in den Arm.

Sarah-Connor-live.png

Credit: Christoph Köstlin / Universal Music

Keine leichte Zeit
“Auch meine Branche hat in den letzten Monaten extrem gelitten. Auch ich habe viele Freunde und Kollegen deren Existenzen mittlerweile bedroht sind. Ich allein beschäftige über‘s Jahr um die 150 Menschen, denen im März von heute auf Morgen sämtliche Einnahmen weggebrochen sind. Musiker, Tontechniker, Bühnenbauer, Backliner, Bus-und Truckfahrer, Securityleute, Lichtdesigner, Videooperator und viele mehr, die z.T. keine grossen Gewerbe haben, sondern Selbständige sind. Familienväter- und Mütter. Fleissige Menschen, die seit März ohne Arbeit und vor Allem ohne jegliche Einkünfte sind. Die keine Perspektive haben, keine Lobby. Die brav ihre Steuern zahlen, aber nun seit Monaten ignoriert werden. Für die niemand kämpft, weil ständig gesagt wird, ihre Arbeit sei nicht systemrelevant. Wir reden über insgesamt 150.000 Arbeitsplätze alleine in Deutschland [sic]”, schrieb Sarah Connor bereits im Sommer 2020 auf Instagram nieder und versuchte sich anschließend für ihre Crew einzusetzen. “Wir sind dankbar für den Versuch, unserer Branche wieder ein wenig Hoffnung zu geben. Viele Menschen warten darauf. Ich rede nicht von 'Party machen’, sondern von JOBS. Von 150.000 Arbeitsplätzen! Ja es geht um Leben, aber auf beiden Seiten der Argumentation!!!“

Die Musik- und Entertainment-Branche hatte sich in den darauffolgenden Monaten nicht erholen können. Stattdessen wurde über ganz Europa ein zweiter Lockdown verhängt und Millionen von Menschen stehen ohne Job und ohne Einkommen da. Sarah Connor konnte im September 2020 dennoch einen Gig für sich und ihre Crew ergattern und performte für Krebspatienten und Krebspatientinnen beim Dreamball 2020. Unter strengen Schutzmaßnahmen durfte sie auf einer Bühne stehen und eine kleine Gage für ihre Performance abstauben, welche die Musikerin direkt an ihr Team weitergeleitet hatte.

Passend dazu schrieb sie via Instagram: “Für meine Band und Crew und mich war es das erste Konzert in diesem Jahr!!! Die Tatsache, dass auf einem grossen Bildschirm direkt vor mir die bezaubernden, aber kranken Frauen aus den Krankenzimmern live zugeschaltet waren, war mehr als bewegend. Ein klitzekleines Stück ‘altes Leben’. Ein kleines Stück ‘Normalität’. Mein Herz ist schwer. Es tat gut und es tat weh. Die Bühne war keine richtige Bühne, sondern ein TV Studio. Und als die Frauen geweint haben, konnte ich sie nur über den Bildschirm trösten, viel lieber hätte ich sie in den Arm genommen.. Musik ist Liebe, Berührung, Trost, Wärme, Spass, Es hat trotzdem riesigen Spass gemacht. Aber mir fehlt die haptische, echte Verbindung zu Euch umso mehr. So so sehr!”

Grüße aus dem Studio
Weitere Wochen sind seit dem Coup vergangen und Sarah Connor meldete sich von Instagram und Co. ab, musste die Corona-Pandemie daheim absitzen und am Ende sogar einige ihrer “Herz Kraft Werke”-Tourdaten zum gleichnamigen Nummer-eins-Album aufs Jahr 2022 verschieben. “Nur die Arena-Tour im kommenden Frühjahr wird verschoben! DIE HERZ KRAFT WERKE SOMMER-TOUR 2021 BLEIBT!!!!!!!!! Ihr Lieben, hier die offizielle Pressemitteilung meiner Konzertagentur zu den geplanten Shows im Frühjahr 2020. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, aber ich bin trotzdem traurig”, fügte Connor via Instagram hinzu und präsentierte zeitgleich die neuen Gigs:

Faul auf dem Sofa lag die Musikerin dennoch nicht herum, sondern arbeitete im Herbst 2020 an neuen Texten und Beats. Passend dazu meldete sie sich bei allen Fans via Instagram zu Wort und schickte diesen mit einem Selfie nicht nur eine virtuelle Umarmung, sondern auch “Küsse aus dem Tonstudio”.

Die geplante Sommertour besteht aus 39 Konzerten, soll am 15. Mai in Bad Segeberg starten und am 29. August 2021 in Beverungen ihren Abschluss finden. Ob alle Shows tatsächlich stattfinden können, hängt von der Corona-Pandemie ab, welche seit Februar 2020 weltweit Einzug hält.