Mitte September 2020 hat Cardi B nicht nur die Scheidungspapiere unterschrieben und sich von Offset getrennt, sie erstellte für ihre Tochter auch noch einen Account auf Instagram und postete diverse Videos und Bilder von Kulture.

Kulture-Kiari-Cephus-and-Cardi-B.jpg

Credit: Rich Fury / GettyImages

Scheidung
Am Dienstag, den 15. September 2020 hat Cardi B die Scheidung eingereicht und trennte sich offiziell und öffentlich von ihrem Ehemann Offset. Mit dem Rapper war die “WAP”-Interpretin im September 2017 heimlich den Bund fürs Leben eingegangen und bekam kurze Zeit später ihre Tochter Kulture. Doch einvernehmlich ist die Trennung nicht, wie die gerichtlichen Unterlagen bestätigen, in welchen Cardi als Klägerin und Offset als Angeklagter aufgeführt werden. Auch möchte die Künstlerin das “primäre und rechtliche Sorgerecht” für ihr Kind anstreben und Kindergeld verlangen.

Am 04. November 2020 kommt es zur Anhörung im Fall “Belcalis Marlenis Almanzar VS. Kiari Kendrell Cephus” [bürgerliche Namen von Cardi B und Offset].

Instagram für Zweijährige
Cardi B scheint scheinbar nicht nur das alleinige Sorgerecht für Kulture im Auge zu haben, sondern möchte die Zweijährige ebenfalls zu einer Art Geldmaschine umfunktionieren. Anders könnte man sich ihren neuesten Move nicht erklären:

Mitte September 2020 erstellte sie für Kulture einen offiziellen Instagram-Account und machte auf ihrem eigenen Profil Werbung für ihr eigen Fleisch und Blut. Über 650.000 Follower konnte das Kleinkind innerhalb vom ersten Tag einfahren, während die Rapperin selbst 13 Videos und Bilder ihres Kindes ins Netz lud und diese mit Sätzen wie: “Ich und meine Mama … Meine Mama hat mich genervt, aber ist schon in Ordnung - schließlich sehe ich süß aus”, kommentierte.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Kulture (@kulturekiari) on

Ernste Gespräche
Dass Cardi B andere Erziehungsmethoden anstrebt als ihr Noch-Ehemann Offset, das liegt bereits auf der Hand. In der Vergangenheit sagte die New Yorkerin vermehrt, dass sie ihre Tochter anders erziehen möchte und schon jetzt ein “Stripper-Gespräch” planen würde.

“Ich werde ihr alles erzählen - einfach alles und ihr sagen: ‘Du hast eine Wahl. Ich könnte dich unterstützen und ich könnte dich verwöhnen, wenn du aufs College gehst. Oder aber du willst unabhängig sein, dann mach so weiter.’ Es ist einfach so, dass du, wenn du ein Teenager und 18, 19 Jahre alt bist und keinen Job bekommen kannst, der dir mehr als 200 Dollar pro Woche zahlt, ganz einfach Stripperin werden kannst. Ich habe es getan, weil ich keine andere Wahl hatte. Du wirst deinen Arsch von Ni**as begrapschen lassen, die weniger Geld haben als du und eine weniger gute Ausbildung haben als du. Sie werden sich hingegen besser fühlen als du, weil sie das Gefühl haben, dass du sie brauchst. Willst du so leben? So werde ich mit meinem Kind reden”, sagte Cardi B damals und scheint, ihre Worte dank dem Account auf Instagram und vielleicht lukrativen Deals im Kindesalter ernst genommen zu haben.