Am Samstag, den 05. September 2020 wird der Skandal-Rapper ein Live-Konzert geben und konnte für die einstündige Performance unglaubliche fünf Millionen Dollar abkassieren.

6ix9ine.jpg

Credit: Kevin Mazur / GettyImages

Knast, Album und Entlassung
Am 19. November 2018 wurde 6ix9ine verhaftet und in Handschellen abgeführt. Eine Kaution wurde vom zuständigen Richter nicht bestimmt, stattdessen landete der Skandal-Rapper direkt in Untersuchungshaft, arbeitete mit der Staatsanwaltschaft zusammen und wurde wenige Monate später verurteilt. “Ihre Zusammenarbeit war beeindruckend. Es war bahnbrechend. Es war komplett und es war mutig”, erklärte der zuständige Richter Paul Englemayor und fügte hinzu, dass die bereits abgesessenen 13 Monate ihm noch zu wenig erscheinen und er “heute nicht als freier Mann den Raum verlassen” würde. Die Litanei von Schießereien und Raubüberfällen, bei welchen der “STOOPID”-Rapper beteiligt war, seien für eine Freilassung viel zu viele gewesen.

“Ihre Aktionen waren zu gewalttätig, zu nachhaltig, zu destruktiv, zu egoistisch und zu rücksichtslos in Bezug auf die öffentliche Sicherheit, um eine Strafe von 13 Monaten überhaupt zumutbar zu machen”, so Engelmayer. Bis August 2020 hätte 6ix9ine im Knast sitzen müssen und konnte am Ende von Glück reden, dass er an Asthma leidet und die Corona-Krise das Gefängnis in Schlag genommen hatte. Der aus New York stammende Sprechgesangskünstler durfte am Ende die letzten Wochen und Monate mit einer Fußfessel bekleidet in seinem Eigenheim verbringen und wird schon in wenigen Tagen ein freier Mann sein. Ob er am Ende den Erfolg seines Debütalbums, bei dessen Release der 24-Jährige hinter schwedischen Gardinen saß, erneut feiern wird? “Dummy Boy” schaffte es schließlich an die Spitze der Charts in Finnland und sicherte sich Platin in Amerika und Gold in Dänemark.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by 6ix9ine (@6xii9ine) on

Neuer Millionen-Deal
6ix9ine selbst hat seit seinem Hausarrest drei weitere Singles auf den Markt gebracht und mit “GOOBA”, “TROLLZ” featuring Nicki Minaj und seiner spanischen Single “YAYA” alle vom Hocker hauen können. Auch die dazu passenden Musikvideos wurden in seinem Eigenheim aufgenommen und brachten dem Rapper einige Millionen Klicks ein, welche sich in bares Geld verwandelten.

Doch der farbenfrohe Spaß wird noch lange nicht das Ende von Daniel Hernandez - so sein bürgerlicher Name - sein. Stattdessen ging er nun einen weiteren Deal ein und wird am Samstag, den 05. September 2020 ein Live-Konzert geben, welches von dem Server “GlobalStreamNow” übertragen werden soll. Fünf Millionen Dollar - umgerechnet rund 4,26 Millionen Euro - soll der Rapper für seine virtuelle Performance bekommen und soll zwölf Songs zum Besten geben, wobei die Hälfte dieser Lieder von seinem zweiten Album stammen wird. “Augenweiden, Tänzer, eine Live-Band und farbenfrohe Displays” sollen ebenfalls mit am Start sein und ein Millionenpublikum anziehen. Die Show an sich wird einen jeden Fan 6,99 Dollar - rund 5,96 Euro - kosten, sollte man einschalten wollen …

Die Streaming-Plattform setzt auf 6ix9ines riesige Social-Media-Fangemeinde. Nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis schalteten zum Beispiel über zwei Millionen Zuschauern gleichzeitig ein und schauten sich seinen Live-Stream an, während sein Video zu “GOOBA” innerhalb von zwei Monaten über 484 Millionen Mal betrachtet worden war. Ob die Rechnung von “GlobalStreamNow” am Ende aufgehen wird?!