Nachdem Gzuz der häuslichen Gewalt bezichtigt worden war, scheint ihm seine Ex nicht nur verziehen, sondern ebenfalls mit ihm ein zweites Kind in die Welt gesetzt zu haben. Ein Antrag setzte dem Ganzen jetzt die Krone auf.

Ring.jpg

Credit: Baylee Gramling / Unsplash

#MeToo im Deutschrap
“Ich lüge zum Beispiel nicht in meinen Texten, ich sage genau die Wahrheit, (…) auch wenn mich das selber vielleicht nicht in das beste Licht stellt. Ich sage die Wahrheit, um meinen Lebensstil zu repräsentieren und es der Welt zu zeigen - weil ich das möchte”, erklärte Gzuz gegenüber “CrhymeTV” und veröffentlichte im Anschluss daran Lyrics wie die nachfolgenden:

“Kein Bock auf Sex? / Na dann klatsch ich sie weg! / Die Schlampe war frech / aber ich schick sie schlafen (Tschüüühüss) / bei Gericht hat sie nichts zu verraten (Nöö)”

Dass er jene Texte ernst meinte, kann seine Dauer-Flamme Lisa bestätigen. Mit ihr hat der Hamburger die gemeinsamen Töchter Marina und Emilia, wobei letztes Mädchen am 02. April 2020 erst ihren ersten Geburtstag gefeiert hatte. Kurz nach der Geburt soll der 187 Strassenbande-Rapper seine Familie nicht mehr beachtet haben und letzten Endes sogar handgreiflich geworden sein. Via Instagram-Story erklärte Lisa vermehrt, dass sie von ihrem damaligen Ex und dem Vater ihrer Kinder nicht nur geschlagen, sondern auch an den Haaren durch die Wohnung gezerrt wurde …

Gzuz’ Kollege Bonez MC hatte sich die Meldungen selbst angesehen und sich am Ende über die Vorwürfe lustig gemacht.

Vergessen und vergeben
Gut ein Jahr ist seit den Vorfällen vergangen und scheinbar haben sich Gzuz und Lisa mehr als nur ausgesprochen. Die 26-Jährige präsentierte selbst einen riesigen Klunker an ihrem Finger und kommentierte den Instagram-Post mit den Worten “I said yes” [Übersetzung: “Ich habe Ja gesagt”]

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by 187 und Raf Camora (@187_raf.camora._) on

Im Anschluss daran kam es zu unglaublich vielen negativen Nachrichten und Kommentaren, welche Lisa am Ende im Erdboden ersticken wollte, bevor sie ihr Profil ein weiteres Mal auf “privat” stellte. Ende Juli 2020 erklärte sie: “Zu euren albernen Vorwürfen kann ich einfach nur eins sagen …” und veröffentlichte nachfolgendes Foto:

GZUZs-Verlobte-Lisa.png

Credit: lisaerdbeer / Instagram

Gzuz hat sich unterdes noch nicht zum vermeintlichen Antrag zu Wort gemeldet und hält sich auch sonst eher bedeckt.