Statt - wie unzählige andere Künstler - ihre “Alles ohne Strom”-Konzertreise aufs kommende Jahr zu verlegen, haben die Toten Hosen den Streich komplett gestrichen. Ihre Fans bekommen demnächst das Geld zurück.

DTH_AOS_TourInstagram-Square_2021_Version_05.jpeg

Credit: TotenHosen.de

Neues Nummer-eins-Album
“Dieses Projekt war für uns wieder ein großes Abenteuer und ein Versuch, unsere eigenen Lieder noch einmal neu zu entdecken. Außerdem war es eine Herausforderung, hierfür noch ein paar brandneue Stücke zu schreiben, die in letzter Minute fertig geworden sind. Nicht zuletzt war es uns auch wichtig, in Form von vier Coverversionen unseren Hut zu ziehen vor Kollegen, deren Arbeit wir sehr schätzen”, erklärten die Jungs von den Toten Hosen im Oktober 2019 via Instagram und fügte hinzu: “Anderthalb Jahrzehnte und viele Lieder später erscheint nun unter dem Titel 'Alles ohne Strom' ebenfalls ein Akustikalbum und eine DVD/Blu-ray, allerdings ist es eine Weiterentwicklung des alten Konzeptes. Es geht nicht nur um reduzierte, unverstärkte Versionen unserer eigenen Lieder, sondern vielmehr um das Einbringen neuer Instrumente und bislang noch nicht dagewesener Interpretationen des bekannten Materials. Die Toten Hosen wollten von Beginn an eigentlich immer eine Big Band sein, dieser Idee sind wir vielleicht noch nie so nah gekommen wie hier.”

Keine Tournee
Das Album war am 25. Oktober 2019 auf den Markt gekommen und konnte sieben Tage später das Ranking für sich beanspruchen, alle ausstechen und sich die Spitze sichern. Passend dazu kündigten die Toten Hosen eine Tournee an, welche zwischen Juni und September 2020 hätte stattfinden sollen und bereits mit Zusatzterminen gespickt war. Doch antreten können die “Alles ohne Strom”-Interpreten jenen Streich nicht - die Corona-Krise machte auch ihnen den Garaus.

Was wird jetzt mit allen Shows passieren? Genau diese Fragen haben Jungs rund um Campino bereits beantwortet und mussten ihre Fans enttäuschen. Statt die Konzerte alle aufs Jahr 2021 zu verschieben, wurde die komplette Konzertreise abgesagt, ihre Supporter bekommen in den kommenden Tagen das Geld zurück.

“Liebe Freundinnen und Freunde, die wg. COVID-19 durch behördliche Auflagen abgesagte „Alles ohne Strom“-Tournee 2020 wird nicht verschoben, sondern fällt leider komplett aus. Natürlich hatten wir zuerst an eine Verlegung ins nächste Jahr gedacht und diesbezüglich alle Optionen geprüft, sind dabei aber an organisatorischen Problemen gescheitert. Wir könnten die Tour 2021 nicht so spielen, wie wir sie uns immer vorgestellt haben. Weder logistisch noch von der Besetzung her hätten wir die Konzertreise so umsetzen können, wie das unseren eigenen Ansprüchen genügt”, erklärten die Toten Hosen auf ihrer Website und fügten hinzu: “Die Enttäuschung über diese Erkenntnis ist bei uns riesengroß. Letztendlich haben wir das ganze Akustikalbum ja nur als Wegbereiter für dieses Abenteuer eingespielt. Der Traum von uns, mit einer großen Big Band durch die Lande zu ziehen, wird fürs Erste nicht realisiert werden können. Es tut uns Leid für alle, die sich so sehr darauf gefreut haben wie wir, aber die Abende, an denen wir uns wiedersehen werden, müssen hundertprozentig stimmen und erlauben keine Kompromisse. Das sind wir Euch und uns schuldig. Lasst uns hoffen, dass wir alle diese seltsame Pandemie und all ihre Begleiterscheinungen möglichst bald durchgestanden haben.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Die Toten Hosen (@dietotenhosen_official) on

Am Ende hofften die Künstler, dass ihre Fans diesen Move verstehen werden, wünschten ihnen “alles Gute” sowie Gesundheit und Optimismus. “Die Erstattung der Eintrittspreise beginnt aus technischen Gründen erst am 15.06.20 (in der Schweiz und Österreich am 30.6.20) und zwar ausschließlich über die Stellen, wo Ihr Eure Tickets gekauft habt. Wenn Ihr Eure Tickets online gekauft habt, müsst Ihr selber nichts unternehmen, die entsprechenden Vorverkaufsstellen werden sich ab diesem Datum automatisch mit Euch in Verbindung setzen.”