Post Malone ist ein echter Nirvana-Fan und coverte 15 Songs der Gruppe rund um Kurt Cobain, um dem Corona-Virus den Kampf anzusagen.

Post-Malone.jpg

Credit: Keith Griner / GettyImages

Drogenfrei und glücklich
Anfang März 2020 machten sich unzählige Fans von Post Malone Sorgen um ihren Lieblingsmusiker und hatten Angst davor, dass er an einer Überdosis sterben würde. Doch genau diese Gedanken wollte der US-Amerikaner nicht wahrhaben und erklärte während seiner Show im FedExForum in Memphis, Tennessee, dass es ihm wunderbar gehen würde.

“Ich nehme aktuell keine Drogen und fühle mich so gut wie nie zuvor in meinem Leben. Und genau aus diesem Grund kann ich mir für diese Shows den Arsch aufreißen und mich verdammt noch mal auf den Boden schmeißen und all diese lustige Scheiße machen. Und für jeden, der besorgt ist: Ich schätze die Liebe und Unterstützung wirklich sehr. Ich fühle mich unglaublich gut.”

Auch sein Vater meldete sich zu Wort und erklärte via Twitter: “Ich möchte diejenigen von euch, die ihre Sorgen bezüglich Austin [Post Malones bürgerlicher Vorname] haben, nicht abweisen. Eure Aufrichtigkeit und Freundlichkeit erwärmt unsere Herzen und wird geschätzt. Hört auf, euch gegenseitig anzugreifen. Seid freundlich, verständnisvoll und rücksichtsvoll. […] Es gibt ein Sprichwort das heißt: Global denken, Local handeln [Original: Think Global, Act Local]. Viele von euch haben eure Bedenken hinsichtlich Sucht und psychischer Gesundheit für jemanden geteilt, den ihr vielleicht noch nie getroffen habt. Wir treffen täglich auf Menschen, die [süchtig sind und] drin stecken, welche uns am nähesten sind. Teilt dasselbe [Verständnis] mit diesen.”

Sagt dem Corona-Virus den Kampf an
Dass es Posty wirklich gut geht, kann man ebenfalls in einem neuen Video bemerken. Der “Hollywood Bleeding”-Interpret schnappte sich Travis Barker, Brian Lee und Nick Mac und performte 75 Minuten lang für den guten Zweck: Gemeinsam mit seinen Kollegen versucht der Künstler eine Spendensumme von 7,5 Millionen Dollar aufzutreiben. Die Einnahmen des Events sollen an den COVID-19-Hilfsfonds der “United Nations Foundation” gespendet werden, welcher anschließend für die Erforschung von Corona / COVID-19 ausgegeben werden sollen. Doch seine eigenen Lieder gab er nicht zum Besten, sondern coverte 15 Tracks der legendären Band von Kurt Cobain - Nirvana.

Malone selbst möchte ebenfalls eine Million spenden und fragt seine Fans um ihre Hilfe: Ein eigen angeschafftes Smartphone soll demnach dazu dienen, dass er sich mit seinen Supportern in Verbindung und ihnen Fragen beantworten kann.

Post-Malone-Instagram-Story.png

Credit: PostMalone / Instagram

Zum redaktionellen Zeitpunkt konnte Post Malone bereits 4,45 Millionen Dollar einnehmen und kommt seinem Ziel immer näher. Noch 60 Tage läuft die Spendenaktion, welche ebenfalls von Google unterstützt wird. Für jeden gespendeten Dollar wird der US-Konzern ebenfalls Geld locker machen und mit bis zu fünf Millionen US-Dollar gleichziehen.

Hier geht’s zum Nirvana Tribut-Konzert: