Bei einer seiner letzten Shows erklärte Posty, dass er aktuell clean sei und sich “so gut wie nie zuvor in seinem Leben” fühlen würde.

Post-Malone.jpg

Credit: Gilbert Carrasquillo / GettyImages

Fans sorgen sich
So viele junge Rapper sind in den vergangenen Monaten und Jahren viel zu früh von uns gegangen und starben an einer Alkoholvergiftung, verschreibungspflichtigen Medikamenten oder eingenommenen Drogen. Amy Winehouse, Prince, Lil Peep, Mac Miller und Juice WRDL sind nur einige der bekanntesten Acts, welche wir verabschieden mussten …

Fans von Post Malone machen sich ebenfalls Sorgen um den US-Superstar und haben Angst davor, dass er eines Morgens nicht mehr aufwachen und sie nichts mehr von ihm haben werden. Der “Sunflower”-Interpret selbst hat von den unzähligen Postings und Beiträgen im Netz Wind bekommen und versicherte seinen Anhänger während seiner Show im FedExForum in Memphis, Tennessee, dass es ihm wunderbar gehen würde.

“Ich nehme aktuell keine Drogen und fühle mich so gut wie nie zuvor in meinem Leben. Und genau aus diesem Grund kann ich mir für diese Shows den Arsch aufreißen und mich verdammt noch mal auf den Boden schmeißen und all diese lustige Scheiße machen”, erklärte er auf der Bühne Anfang März 2020. “Und für jeden, der besorgt ist: Ich schätze die Liebe und Unterstützung wirklich sehr. Ich fühle mich unglaublich gut.”

Auch sein Vater meldete sich via Twitter zu Wort und gestand: “Ich möchte diejenigen von euch, die ihre Sorgen bezüglich Austin [Post Malones bürgerlicher Vorname] haben, nicht abweisen. Eure Aufrichtigkeit und Freundlichkeit erwärmt unsere Herzen und wird geschätzt. Hört auf, euch gegenseitig anzugreifen. Seid freundlich, verständnisvoll und rücksichtsvoll. […] Es gibt ein Sprichwort das heißt: Global denken, Local handeln [Original: Think Global, Act Local]. Viele von euch haben eure Bedenken hinsichtlich Sucht und psychischer Gesundheit für jemanden geteilt, den ihr vielleicht noch nie getroffen habt. Wir treffen täglich auf Menschen, die [süchtig sind und] drin stecken, welche uns am nahesten sind. Teilt dasselbe [Verständnis] mit diesen.”

Tod seiner Kollegen nimmt ihn mit
Dass Posty endlich den Drogen abgeschworen hat, ist im Übrigen kein Zufall: Er selber war dem Tod in 2018 ebenfalls bei einem beinahe Flugzeugabsturz von der Schippe gesprungen. Nach dem Ableben von unter anderem Lil Peep und Mac Miller hat der tätowierte Rapper schließlich einen Gang heruntergeschaltet und sich Gedanken bezüglich seiner Zukunft gemacht.

“Ich erinnere mich daran, als Peep starb und es in den sozialen Medien hieß: ‘Oh, diese Kinder nehmen all ihre Drogen.’ Gleichzeitig weißt du nicht, was jemand durchmacht. Man weiß nicht, wie einfach es ist, sich in etwas zu verwickeln, bis man nicht mehr aufhören kann. Es ist nicht deine Schuld”, erklärte er unter anderem laut dem Variety-Magazin. Gegenüber dem GQ Style soll Post Malone abschließend hinzugefügt haben, dass der Drogentod von Mac Miller, Lil Peep und Juice WRLD “auch er sein hätte können” …