Am 16. Mai 2020 möchte Stefan Raab den abgesagten ESC ersetzen und den “Free European Song Contest” ins Leben rufen. Das Konzept steht bereits.

Stefan-Raab.jpg

Credit: Sean Gallup / GettyImages

ESC-Absage
“Hey zusammen, ich bin überglücklich, euch endlich die große Neuigkeit zu erzählen: Ich werde Deutschland beim diesjährigen Eurovision Song Contest mit meiner brandneuen Single ‘Violent Thing’ vertreten. Das ist wirklich eine riesengroße Ehre für mich und ich kann’s nicht erwarten auf der Bühne zu stehen und alles für euch zu geben! Ihr könnt euch meinen Song ‘Violent Thing’ jetzt anhören und das Video bei Youtube ansehen”, erklärte Ben Dolic via Instagram und wollte mit dem Streich den Eurovision Song Contest am 16. Mai 2020 in Rotterdam eigentlich für sich entscheiden … Doch leider findet der Gesangswettbewerb in diesem Jahr nicht mehr statt, wie die Veranstalter in einer offiziellen Pressemitteilung bereits bestätigten.

Zum ersten Mal in der Geschichte vom Eurovision Song Contest musste das Event komplett abgesagt werden. “Mit großem Bedauern müssen wir die Absage des Eurovision Song Contest 2020 in Rotterdam bekannt geben. In den letzten Wochen haben wir viele alternative Optionen besprochen, damit der Eurovision Song Contest stattfinden kann. Aber die Unsicherheit, die die Verbreitung von Covid-19 innerhalb Europas ausgelöst hat und der von den Regierungen der teilnehmenden Rundfunkanstalten und der niederländischen Behörden auferlegten Beschränkungen, hat die Europäische Rundfunkunion (EBU) die schwierige Entscheidung getroffen, das Live-Event nicht wie geplant auszutragen. Die Gesundheit von Künstlern, Mitarbeitern, Fans und Besuchern sowie die Situation in den Niederlanden, Europa und der Welt stehen im Mittelpunkt dieser Entscheidung”, heißt es unter anderem. Abschließend kann man folgende Worte nachlesen: “Wir sind sehr stolz darauf, dass der ESC 64 Jahre lang ohne Unterbrechung Zuschauer auf der ganzen Welt zusammengeführt hat und wir, wie die Millionen von Ihnen auf der ganzen Welt, sind unglaublich traurig, dass das Event nicht im Mai stattfinden kann.”

Stefan Raab kommt zur Rettung
Doch was soll stattdessen am 16. Mai 2020 im Fernsehen ausgestrahlt werden? Genau diese Frage hat sich der Entertainer und Unternehmer Stefan Raab gestellt und kam auf die Idee einer brandneuen Show.

“Stefan Raab liebt Musik. Stefan Raab liebt die europäische Idee. Wir freuen uns über die großartige Möglichkeit, Europa in diesen Zeiten mit einem neuen Musikwettbewerb zu leben und zu feiern”, erklärte ProSieben-Chef Daniel Rosemann in einer Pressemitteilung und wollte das eigentliche Konzept bislang noch nicht verraten. Dass Allroundtalent soll demnach am 16. Mai 2020 aus Köln senden und gab lediglich folgende Worte von sich: “Besondere Herausforderungen brauchen besondere Lösungen. An diesem Abend kommt Europa auf besondere, einzigartige Weise zusammen.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Stefan Raab (@therealstefanraab) on

Die Sendung wird demnach von Raab selbst produziert, ob er auch vor der Kamera zu sehen sein wird, ist unklar. Doch eines ist sicher: Der aus Köln stammende 53-Jährige hat ein Gespür für erfolgreiche Shows. Zwischen 1999 und 2015 konnte er mit “TV Total” und mit der Wok-WM, dem Turmspringen, der Stock Car Crash Challenge und Schlag den Raab alle vom Hocker hauen. Er selbst entdeckte ebenfalls das deutsche Stimmwunder Lena Meyer-Landrut. Bei “Unser Star für Oslo” - dem deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2010 - konnte die Künstlerin mit dem Lied “Satellite” nicht nur die Show für sich entscheiden, sondern gewann am 29. Mai 2010 mit 246 Punkten auch den Eurovision Song Contest.