Beyoncé Giselle Knowles-Carter soll - Angaben einer 48-jährigen Dame zufolge - ein Auto in New Mexico gestohlen und sich auf der Flucht befunden haben …

Beyonce.jpg

Credit: Robert Kamau / GettyImages

Drei Anklagen
Eigentlich sollte man meinen, dass sich Beyoncé Knowles alles leisten kann und sich wahrscheinlich nicht einmal selber hinter das Steuer eines Fahrzeugs setzen würde … Schließlich hat sie einige Köche, Stylisten und Fahrer angeheuert, welche sich um sie, Ehemann Jay-Z und ihre drei Kinder Blue Ivy, Sir und Rumi Carter kümmern. Und doch schrieb eine gewisse Beyoncé Giselle Knowles-Carter in New Mexico Schlagzeilen, nachdem sie bei einer Verkehrskontrolle nicht stoppen wollte und sich in einem gestohlenen Wagen befunden hatte. Erst vor ihrem eigenen Haus kam das Fahrzeug zum Stehen, wie die Reporter von der Las Cruces Sun News berichteten. Und jene 48-Jährige war am Ende natürlich nicht Beyoncé Knowles, sondern Surena Henry, welche versucht hatte, die Identität des Superstars anzunehmen.

Nach einem längeren Hin und Her mit den Beamten ließ sie schließlich ihre Fingerabdrücke scannen und sorge letzten Endes für ihre eigene Verhaftung: Nun droht der Mexikanerin eine Anklage wegen Autodiebstahls, Identitätsdiebstahl sowie Widerstand bei der Festnahme. Von sich gab die Diebin ebenfalls die Aussagen, dass sie “einfach keine Lust hatte” bei der Kontrolle zu stoppen und das Auto gestohlen hatte, nachdem sie den Schlüssel im Zündschloss stecken sah … Mittlerweile sitzt Henry im Gefängnis von Dona Ana.

Der eigentliche Superstar hat mit jenem Diebstahl natürlich nichts am Hut und arbeitet stattdessen aktuell an einer weiteren Ivy Park-Kollektion, welche sie Ende des Jahres 2020 ein weiteres Mal in Zusammenarbeit mit adidas auf den Markt bringen möchte. Zur Kollaboration sagte Queen Bey: “Mit der Markteinführung von Ivy Park als alleinige Eigentümerin ist für mich ein Traum wahr geworden. Mein Team hat hart mit dem adidas-Team daran gearbeitet, meine Vision für diese erste Kollektion zu verwirklichen und ich bin dankbar und stolz. Von den Accessoires über die Kleidung bis hin zu den Schuhen wollte ich Stücke entwerfen und neu erfinden, die als Lieblingskleidungsstücke für jeden dienen, der die Stärke seines individuellen Stils erkennt und frei und mutig lebt.”