Der US-Superstar ist noch immer Single und hofft darauf, endlich den richtigen Partner zu finden. Dennoch hat Gomez Angst davor, auch im Alter noch allein zu sein und macht sich große Sorgen um ihre mentale Zukunft.

-Selena-Gomez.jpg

Credit: P. Lehman / Barcroft Media via GettyImages

#ForeverAlone
Taylor Lautner, Nick Jonas, The Weeknd und Justin Bieber - Dies sind nur vier Herren aus Hollywood, welche in der Vergangenheit mit niemand Geringeren als Selena Gomez eine Beziehung eingegangen waren. Sie hatten das Girl zum Lachen und Weinen gebracht, durften Tag und Nacht mit ihr verbringen und sich an der Seite der hotten Sängerin präsentieren. Doch irgendwie scheint keiner der Typen sie lange an sich binden zu können und am Ende dafür gesorgt zu haben, dass die “The Heart Wants What It Wants”-Interpretin am Boden zerstört gewesen war. Jene Momente hat sie schließlich in Form von Lyrics verarbeitet und erklärte in ihrem neuesten Track “Lose You To Love Me” unter anderem, dass Justin Bieber sie nach “zwei Monaten schon ersetzt” habe …

“I needed to lose you to find me [...]
I needed to hate you to love me […]
I needed to lose you to love me […]
In two months, you replaced us.
Like it was easy. Made me think I deserved it”

Gomez selbst soll seither Single sein und sich Sorgen darüber machen, dass sie “für immer alleine” bleiben wird. Das zumindest sagte die schauspielernde Sängerin gegenüber Apple Music und erklärte ihren Track “Rare” des gleichnamigen Nummer-eins-Albums wie folgt: "Dies ist nicht der Anfang vom Ende, ich bin immer noch ein Baby. Ich muss viel herausfinden und ... aber ich weiß, dass ich einen Glauben habe. Es gibt manche Tage, an denen ich aufwache und mich ärgere und mir sage: ‘Ich werde für immer allein sein.’ Nachdem diese 15 Minuten vergangen sind, sage ich mir: ‘Ich weiß, dass es für jeden jemanden gibt.’”

Liebe und Schmerz
Selena Gomez sprach ebenfalls über die Liebe und den Herzschmerz, welchen sie durchleiden musste und gestand, dass vor allem Teenager nicht an die Gefühle des jeweils anderen denken würden. “Ich glaube, Männer und Frauen tun es, besonders verliebte Teenager und junge Leute - Es ist diese Befriedigung, jemanden zu verletzen, weil man weiß, dass es den Gegenüber interessiert. Jemanden absichtlich dazu zu bringen, etwas zu tun, weil man ihn auf einem Niveau halten wollen. Es ist, als würde man diese Person unterdrücken damit sie nie verstehen: ‘Oh, ich bin stark genug, um tatsächlich aus dieser Situation herauszukommen.’ […] Ich werde nicht um dich betteln, ich werde nicht zulassen, dass du mich zum Weinen bringst. Ich bekomme nicht genug von dir und du merkst eindeutig nicht, dass ich eine Rarität bin”, so die Sängerin abschließend.

Den Track “Rare” und das dazugehörige Musikvideo kannst Du Dir hier noch einmal reinziehen: