Gut acht Jahre nach dem plötzlichen Ableben von Whitney Houston wird ein Hologramm der Soul-Sängerin unsere Hauptstadt unsicher machen und am 20. März 2020 in Berlin eine Show geben. Was uns da erwarten wird?!

Whitney-Houston.jpg

Credit: Kevin Winter/ GettyImages

Hologramm-Tournee
Whitney Houston nahm am 11. Februar 2012 im Beverly Hilton-Hotel im Stadtteil Beverly Hills in Los Angeles ihren letzten Atemzug und soll im Alter von 48 Jahren als “Folge einer Herzerkrankung mit Arterienverkalkung und von Kokainkonsum” im “sehr heißen Wasser” ertrunken sein. Millionen von Menschen haben seither den Verlust des Superstars verarbeiten müssen, ihr alle zwölf Monate Tribut gezollt und ihre Tracks unzählige Male im Netz gestreamt.

Der Hype um das US-amerikanische Stimmwunder ist auch heute noch so groß, dass sich die Hinterbliebenen und ihre ehemalige Schwägerin und Managerin - Pat Houston - dazu entschieden haben, an einem Hologramm-Programm Whitneys zu arbeiten. "Es waren sehr emotionale sieben Jahre für mich. Doch jetzt gehen wir strategisch voran”, erklärte Pat laut den Angaben der “New York Times” in 2019. “Bevor sie starb, wurden so viele negative Dinge über sie gesagt. Es ging ihnen nicht mehr um die Musik. Die Menschen hatten vergessen, wie großartig sie war. Die ganzen persönlichen Dinge haben schließlich dazu geführt, dass die Personen vergessen haben, warum sie [Whitney] damals geliebt haben. […] Ihr Hologramm hat Vorrang vor allem.”

Und die Pläne haben sich mittlerweile ausgezahlt: Am 25. Februar 2020 startet die geplante Weltreise vom Ebenbild Houstons und wird erstmals in England auf der Bühne stehen. Damals aufgenommene Videos sollen während den Shows auf eine “kaum sichtbare durchsichtige Fläche projiziert” werden, während vier Background-Tänzer und zwei Bandmitglieder die Konzerte perfektionieren sollen.

Die aufwändige Projektion wird in Zusammenarbeit mit BASE Hologram umgesetzt. “Wir haben das Hologramm auf die gleiche Weise erstellt wie es auch bei Carrie Fisher in ‘Star Wars: Rogue One’ gemacht wurde. Es ist ein langer, umständlicher, großer und komplizierter Prozess. Aber ich denke es funktioniert”, erklärte Marty Tudor, CEO der Firma, laut Billboard. Passend dazu sollen nach den Angaben der Zeitschrift ebenfalls Hit-Singles wie “How Will I Know”, “Saving All My Love For You” und “I Will Always Love You” zum Besten geben werden.

Fatima Robinson, welche als Choreografin mit an Bord geholt worden war, fügte hinzu: “Whitney tanzte nicht viel - als sie ihre kleinen Bewegungen machte, dann spiegelten sie Whitney wieder. Wir haben ihr Verhalten in vielen ihrer Videos untersucht, ihre Bewegungen studiert und die besten Momente in einigen der Live-Clips gefunden, die sie wirklich verkörpern.”

Tickets für den Admiralspalast kannst Du Dir noch heute sichern. Einen Trailer der “An Evening with Whitney Houston - The Whitney Houston Hologram Tour” gibt’s hier: