Sieben Jahre und vier Monate nach dem überraschenden Tod von Whitney Houston bekommen ihre Fans einen noch nie veröffentlichten Track des Idols präsentiert.

Whitney Houston

Credit: Dave Hogan / GettyImages

Cover aus 1991
Am 11. Februar 2012 war US-Superstar Whitney Houston in ihrer Badewanne im Hotelzimmer in Beverly Hills tot aufgefunden worden. Ihre Fans vermissen die Soul-Diva seither an jedem Tag und durften sich dennoch über die Kompilation “I Will Always Love You: The Best of Whitney Houston” freuen, welche wenige Monate später auf den Markt gebracht worden war. Auch das Live-Album “Whitney Houston Live: Her Greatest Performances" und die erneute Veröffentlichung von “I Wish You Love: More from The Bodyguard" wurden nach ihrem überraschenden Ableben erneut releast und konnten die internationalen Charts im Sturm erobern.

Doch das soll es dann noch lange nicht gewesen sein: Nachdem die Hinterbliebenen der legendären Musikerin bereits über eine Hologramm-Tour gesprochen und eine Biografie veröffentlicht hatten, wurde soeben ein noch nie zuvor gehörtes Lied präsentiert. Das Stück hört auf den Namen “Higher Love”, wurde von Houston bereits im Jahr 1991 aufgenommen und ist eine Coverversiion von Steve Winwoods gleichnamigem Stück. Clive Davis, “Arista Records”-Chef, schrieb dies zumindest in einem Instagram-Video nieder und fügte hinzu, dass sie während einer Performance in Tokio jenes Stück erstmals live zum Besten gegeben hatte. Auch hätte das Lied eigentlich auf ihrem dritten Studioalbum “I’m Your Baby Tonight” veröffentlicht werden sollen, jedoch kam es nie dazu und wurde von der Setlist gestrichen:

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Tomorrow

A post shared by Clive Davis (@clivejdavis) on

Kollaboration mit Kygo
Während die eigentliche Aufnahme bereits 18 Jahre alt ist, durfte der norwegische DJ und Produzent Kygo, welcher bereits Nummer-eins-Singles wie “Firestone”, “Stole the Show”, “Nothing Left” und “It Ain’t Me” gedroppt hat, ebenfalls Hand anlegen und “Higher Love” perfektionieren.

Hier geht’s zur posthumen Singleauskopplung von und mit Whitney Houston: