Am Valentinstag 2020 releaste Mozzik seine neueste Single “Auf Wiedersehen” und stichelte im Stück gegen seine Ex-Freundin Loredana. Seine Fans feiern den Drop.
 

Fängt der Rosenkrieg an?
Mit Tracks wie “Bonnie & Clyde”, “Romeo & Julia” und “Eiskalt” konnten Loredana und Mozzik in den vergangenen zwei Jahren einschlagen wie eine Bombe. Das Paar ging durch dick und dünn, stand gemeinsam vor der Kamera und brachte letzten Endes selbst ihre Tochter Hana auf die Welt. Doch leider hielt die Beziehung der Künstler nicht an, im Herbst 2019 gingen sie wieder getrennte Wege.

“An alle meine Fans! Wie ihr wahrscheinlich schon mitbekommen habt, bin ich aktuell nicht mehr so oft mit Mozzik zu sehen. Der Grund, warum das so ist können sich viele von euch denken. Wir beide haben für uns beschlossen eine Pause einzulegen - geschäftlich wie auch privat. Das bedeutet für mich aktuell große Veränderungen im Bezug auf meine Familie und auch mein Business”, erklärte die Rapperin via Instagram und hat den Post seither wieder aus dem Netz genommen. Stattdessen sprach Loredana im Interview mit HipHop.de über die gescheiterte Ehe, ihre gemeinsame Tochter und das Leben ohne Mozzik.

“Zwischen mir und ihm ist es natürlich gut. Wir haben ein Kind zusammen. Du kannst da jetzt nicht irgendwelche Filme schieben und sagen: ‘Du bist scheiße! Ich bin scheiße!’ Wir sind eigentlich mega super auseinandergegangen und wir verstehen uns immer noch und wir telefonieren immer noch, weil wir halt eine gemeinsame Tochter haben und ich sage das immer wieder: Er wird immer einen Platz in meinem Herzen haben, weil er hat mir das schönste Geschenk der ganzen Welt geschenkt und ich glaube, dass das niemand kann - außer der nächste Mann, der mir vielleicht auch ein Kind schenken wird. Er wird für mich immer eine Bedeutung haben. Ich meine, meine Tochter sieht ja aus genau wie er. Wie soll ich denn diesen Typen hassen? Ich liebe meine Tochter über alles und muss ihn automatisch mitlieben. Und damit ist jetzt nicht gemeint, dass wir zusammensein müssen oder was auch immer. Wir haben eine Pause eingelegt, wir sind ein junges Paar. Er ist auch sehr jung. Er ist 24, ich bin 24. Dann haben wir denselben Job, er ist Rapper, ich bin Rapperin, wir haben gemeinsam gearbeitet und waren wirklich jeden Tag zusammen - was in der heutigen Zeit eigentlich sehr sehr schwierig ist.”

Was am Ende zwischen den beiden Künstlern wirklich abgegangen ist, ist nicht bewusst. Mozzik hat sich unterdes bereits via Instagram zu Wort gemeldet und erklärt, dass die Rapperin diejenige gewesen sei, welche es vermasselt hätte. “Du weißt ganz genau, was der Grund für die Trennung war. Drei Jahre bin ich mit dir durch gute und schlechte Zeiten gegangen und das würde ich immer noch, wenn du es nicht verbockt hättest. […] Verwende den kleinen Engel nicht, um dich als Opfer darzustellen.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by MOZZIK (@mozzik_idol) on

Diss und neue Single
Mozzik scheint seither eine neue Herzdame gefunden und sich in Tayna verliebt zu haben. Das Girl wurde bereits von und mit ihm abgelichtet und gerät nun in die Schusslinie seiner Ex. “Wenn dein Ex eine Neue hat und sie genauso aussieht wie du”, schrieb Loredana via Instagram nieder, während Tayna gleich doppelt antwortete und erklärte, dass sie “komplett natürlich” und “allärgsich gegen Klamotten” sei.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by MOZZIK (@mozzik) on

Der kosovo-albanische Sänger, Rapper und Songwriter hat sich mittlerweile ebenfalls auf musikalische Art und Weise bei seiner Ex revanchiert, welche in ihrem Track “Kein Wort” betonte, dass sie ihm nichts mehr abkaufen würde.
“Mit wem chillst du jetzt? Mit wem kiffst du jetzt? Mit wem f**kst du jetzt?”, fragte er unter anderem im Refrain und fügte hinzu: “Du glaubst mir kein Wort, doch ich glaube an Karma / Also mach kein Drama, du laberst und laberst /No love for these hoes / I die for my bros”Seine Fans feiern den Track, welcher ebenfalls mit einem Musikvideo komplementiert worden war und innerhalb von drei Tagen über 4,6 Millionen Mal aufgerufen wurde.

Hier geht’s zur Visualisierung: