Einmal wieder können Till und Peter alle Fans schockieren und mit ihrem Video zu “Platz Eins” mehr als nur für ein Gesprächsthema sorgen.

Till-Lindemann.jpg

Credit: Francesco Castaldo / GettyImages

Drop der zweiten LP
Im Januar 2015 starteten Till Lindemann und der schwedische Multiinstrumentalist Peter Tägtgren ein neues Alternative-Metal-Projekt, welches sich schlicht und einfach LINDEMANN nennt. Während der Rammstein-Sänger ein weiteres Mal für die Lyrics zur Stelle ist, ist sein Kollege für die komplette musikalische Begleitung zuständig und nimmt sämtliche Instrumente des Duos einfach selbst auf. Und so konnten sie ihre Debüt-LP “Skills in Pills" erarbeiten, welche am 26. Juni 2015 auf Platz eins der deutschen Charts eingestiegen war. Passend dazu gab es ebenfalls eine Goldene Schallplatte und einige Konzerte, welche restlos ausverkauft waren.

Gut vier Jahre später setzte sich LINDEMANN ein weiteres Mal zusammen und erschaffte den Streich “F & M” - eine Kurzform für “Frau und Mann”. Schon vor dem Release am 22. November 2019 promoteten sie ihren zweiten LongPlayer mit Singleauskopplungen wie “Steh auf”, “Knebel” und “Ich weiß es nicht” und konnten sich über einen zweiten Nummer-eins-Erfolg in der Bundesrepublik freuen.

Nächstes Musikvideo ist ein Schocker
Passend zur neuen CD möchte LINDEMANN im Übrigen auch auf Tournee gehen und kündigte bereits 15 Shows in ganz Europa an. Am 04. Februar 2020 startete die Konzertreise demnach in Hannover und wird das Duo bis Ende März nach unter anderem Wien, Prag, Zürich, Paris und London ziehen. Auch in Deutschland werden sie weitere Male auf der Bühne stehen. Gigs in Köln, Offenbach, Leipzig und München wurden ebenfalls bestätigt und sind bereits ausverkauft …

Und weil Till und Peter alle anderen Fans, welche es zu keiner der Performances schaffen, ebenfalls bespaßen wollen, haben sie einen weiteren Streich ausgekoppelt: Zum Track “Platz Eins” droppte das deutsch-schwedische Alternative-Metal-Projekt soeben das dazu passende Musikvideo, welches einmal wieder von Regisseur Zoran Bihać erarbeitet worden war und alle Supporter mehr oder weniger umhaute.

Im eigentlichen Clip, welcher nur in abgespeckter Form auf YouTube zu sehen ist, verschleppt Till eine Frau nach der anderen, sperrt sie in Waschmaschinen und in seinem Keller-Verließ ein und dreht gleich mehrere Pornos. Sexuelle Gefälligkeiten werden demnach ausgetauscht und eine Orgie wurde gefilmt … Ob alle Szenen echt oder nur gestellt sind, ist jedem selbst überlassen.

Hier geht’s zu “Platz Eins” von LINDEMANN: