Um am Ende der Woche die deutschsprachigen Charts zu dominieren, hat das Duo etwas ganz Besonderes einfallen lassen und ein neues Musikvideo zum Song “Frau & Mann” veröffentlicht.

Rammstein-Paris-World-Premiere-In-Berlin.jpg

Credit: Tristar Media / GettyImages

“Knebel” und LP-Drop
Im Sommer 2019 kündigte Till Lindemann an, dass wir schon bald neue Lieder von seinem zweiten Projekt präsentiert bekommen würden. Und zu viel versprochen hatte der Rammstein-Frontmann nicht, sondern kollaborierte mit dem Multiinstrumentalisten, Komponisten und Produzenten Alf Peter Tägtgren, erstellte eine komplette LP und releaste das Werk am 22. November 2019.

“F & M” heißt das zweite Album des deutsch-schwedischen Duos, welches ebenfalls englischsprachige Lyrics enthält und den Erfolg vom Nummer-eins-Debüt “Skills in Pills” aus 2015 noch übertrumpfen sollte. Mit knallharten Beats und Lyrics sowie Videos, welche weltweit Schlagzeilen geschrieben haben, überzeugte LINDEMANN alle Supporter. Das Original vom Video von “Knebel” wurde zum Beispiel via YouTube gesperrt und mit einer zensierten Version ausgetauscht. Zu brutal wären die Unterwasserszenen, in welchen er einem Aal den Kopf abgebissen hatte. Zoran Bihac erklärte dazu im BILD-Interview: “(Es) war Bestandteil des Caterings, mit ein paar anderen Kumpelaalen”, so der Regisseur, welcher hinzufügte, dass das Lebewesen der Knochenfischgattung bereits tot war. “Ich denke, wenn man das Tier isst, dann unterscheiden wir uns moralisch nicht vom Wurst- oder Döner-Essen. Bei meinem ersten Rammstein-Dreh, 'Links 2- 3 - 4' sind einige Ameisen ums Leben gekommen, sie sind in Honig ertrunken. Seitdem hab ich mir vorgenommen, dass niemand mehr in meinen Drehs leiden soll, außer Till.”

Auf die Frage, ob der Oralsex mit Charlotte Sartre im “Knebel”-Video tatsächlich echt war und sich Till mit dem menstruierenden US-Pornostar vergnügt hätte, sagte Zoran Bihac, dass auch dieser Spaß im realen Leben passiert und aufgenommen worden war …

Neues Video
Am 22. November 2019 wurde das zum Clip passende Studioalbum auf den Markt gebracht und soll in der Folgewoche an die Spitze der deutschen, österreichischen und Schweizer Charts schnellen. Und damit exakt dieser Wunsch in Erfüllung geht, hat sich LINDEMANN etwas Besonderes einfallen lassen und nach “Steh Auf”, “Ich weiß es nicht” und “Knebel” eine weitere Visualisierung veröffentlicht. Das Lied “Frau & Mann” wurde bildlich festgehalten und featured unter anderem Hollywood-Schauspieler Peter Stormare, welcher in “Prison Break” und “Fargo” zu sehen war.

Doch wie kann solch ein Video dem Duo helfen die Charts zu erklimmen? Genau diese Frage ist ganz leicht zu beantworten: Seit Anfang des Jahres 2019 zählen neben Streams von Spotify, Amazon Music, Deezer und Co. ebenfalls YouTube-Aufrufe zur Positionierung in den Rankings. Desto mehr Klicks ein Künstler oder eine Band in einer Woche auf allen Plattformen generieren kann, desto höher steigt er mit einer LP oder einer Single in den Listen ein.

Hier kannst Du Dir demnach nicht nur das Video zu “Frau & Mann” reinziehen, sondern LINDEMANN, die im Februar und März 2020 auf Tour gehen werden, ebenfalls zum Erfolg und einer zweiten Nummer-eins-CD verhelfen: